Schützenfest Neuenrade

Schmückstellen stimmen aufs Schützenfest ein

+
Zahlreiche kleine und große Schmückstellen im gesamten Stadtgebiet läuteten wieder einmal den Beginn des Neuenrader Schützenfestes ein.

Neuenrade - Traditionsgemäß stimmt sich die gesamte Stadt mit ihrem Schmückfest am Donnerstag auf das anstehende Schützenfest ein.

Zahlreiche kleine Nachbarschaftszusammenkünfte und einige große Feiern waren Donnerstagabend wieder im gesamten Stadtgebiet zu finden.

Beim Schmückfest kommen nicht nur Mitglieder der Schützengesellschaft zusammen, um die Straßen im Stadtgebiet in grün-weiße Fahnen zu hüllen. Auch viele kleine Gruppen und einzelne Nachbarschaften treffen sich immer am Donnerstag vor dem Schützenfest, um den Grill anzuwerfen oder ein kühles Erfrischungsgetränk zu genießen und sich so gemeinsam auf das große Fest einzustimmen.

Die größte Schmückstelle der Stadt gab es traditionsgemäß beim Königspaar Thomas und Birte Schulte an der Oberen Halle. Dort kamen die Schützen, Bürgermeister Antonius Wiesemann und zahlreiche Freunde zusammen, um noch einmal mit dem scheidenden Königspaar anzustoßen. Bereits zu Beginn der Feier bevölkerte das Schützenvolk scharenweise die Straße vor dem Haus des Königspaares. Ein DJ sorgte dort für die Musik. 

Schmückstellen stimmen aufs Schützenfest ein

Bei Josef Brockhagen wurde ebenso wieder traditionell gefeiert, und auch bei Familie Dickgraefe an der Jahnstraße tummelten sich einige Neuenrader, darunter auch die Altstadtgemeinschaft, die in diesem Jahr keine eigene Schmückstelle Am Brunnen in der Altstadt ausrichtete. 

Beim Service-Wohnen im Mühlendorf war eine Schmückstelle eingerichtet, wo Jung und Alt auf eine Dartscheibe warfen und ihr eigenes kleines Schützenfest ausrichteten. Flüchtlinge aus dem Gasthof Schweizer waren ebenfalls gekommen, um sich mit allen anderen auf das Schützenfest einzustimmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare