Neuenrader sterben bei Unfall nahe Herdringen

+
Symbolfoto

Neuenrade - Bei einem Unfall in der Nähe von Arnsberg-Herdringen sind ein 35-jähriger Neuenrader und sein fünfjähriger Sohn ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich am vergangenen Mittwochabend.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun, weil es sich wohl um einen Alleinunfall handelt und die Umstände nicht eindeutig sind. Nach ersten Erkenntnissen ist das Fahrzeug auf der L544 bei Herdringen gegen einen Baum geprallt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht.

Sowohl das Fahrzeug wie auch die Leichname würden nun untersucht, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen, hieß es gestern vom Sprecher der Staatsanwaltschaft des Arnsberger Landgerichts, Klaus Neulken.

vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare