Nacht der Bibliotheken mit Wii-Contest

Nacht der Bibliotheken mit Wii-Contest

Neuenrade - Ein dynamisches Programm mit viel Bewegung, Spiel, Gefühl und Begeisterung war für die Nacht der Bibliotheken am vergangenen Freitag angekündigt worden – ein bundesweiter Auftrag, an dem sich auch die Stadtbücherei und Zelius Neuenrade wieder mit einem kreativen Programm beteiligten und zahlreiche Interessierte an die Niederheide lockten.

Das bunte Treiben zwischen den Bücherregalen läutete das Kinderkino mit dem Film „Küss den Frosch“ ein – und wie es sich für einen richtigen Kinobesuch gehört, durften Popcorn und Snacks nicht fehlen. Der Zeichentrickfilm über die hübsche Kellnerin Tiana, die durch einen Frosch-Kuss selbst zur quakenden Amphibie wird, und auf der Suche, den Zauber rückgängig zu machen, in den Sümpfen der Bayous einem urkomischen Geschöpf nach dem anderen begegnet, lockte mehr als 30 Mädchen und Jungen vor die große Leinwand in der Stadtbücherei. Nach dem Filmende war allerdings noch lange nicht Schluss – die jungen Zuschauer waren noch dazu eingeladen, beim Wii-Contest in den „Disziplinen“ Just Dance oder Mario-Kart den besten Tänzer beziehungsweise Rennfahrer zu ermitteln. Die Wii-Fernbedienungen gingen durch dutzende Hände – mit festem Blick auf den Bildschirm tanzte der Nachwuchs ambitioniert die Bewegungen der Just-Dance-Stars auf der Leinwand nach. Gingen die Schritte und Armbewegungen etwas schief, war der Spaß bei den Wii-Contestlern umso größer. Selbst die Tänzerinnen der Werdohler Formation Crunk bewegten sich mit jeder Menge Begeisterung im Hintergrund beim Wii-Just-Dance-Contest mit – außerhalb der Wertung. Dass die Jugendlichen den Rhythmus im Blut haben, bewies die Gruppe in einer Wii-Contest-Pause. In einem Medley stellten sie ihre eigens entwickelten Choreografien vor – reichlich Applaus war der Tanzgruppe nach ihren beiden Auftritten sicher.

Doch nicht nur Kinder und Jugendliche waren bei der Nacht der Bibliotheken willkommen. Auch an die Erwachsenen hatte Sandra Horny in ihrer Programmplanung gedacht und lud zur „Primetime“ zum französischen Spielfilm „Monsieur Claude und seine Töchter“. Die Multikulti-Komödie erzählt die Geschichte eines Paares, dessen vier Töchter alle Männer aus anderen Kulturkreisen heiraten.

Dass Bibliotheken mehr sein können, als eine „Ausleihstation“ für Bücher, hat der Aktionstag am Freitag einmal mehr unter Beweis gestellt, hatten die Besucher neben dem bereits erwähnten Angebot doch auch die Gelegenheit, sich über die Nutzung ausgelegter Tablets zu informieren oder sich im Crossboccia zu versuchen. Weiteres „Schmankerl“: die Verlosung von Crossboccia-Sets und diversen Büchern. - von Susanne Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare