Museum vor der Eröffnung

Das Statt Museum wird nun zum Stadtmuseum. Umfassende Vorbereitung und Spenden machen das Projekt in dem geschichtsträchtigen Gebäude möglich, das auch ein Büro des Stadtmarketingvereins beherbergt. - Foto: von der Beck

Neuenrade - Aus „Statt Museum“ wird „Stadtmuseum“. Die offizielle Eröffnung des Stadtmuseum beginnt am Samstag, 3. Oktober, um 15 Uhr durch den Vorsitzenden des Geschichts- und Heimatvereins Neuenrade, Dr. Rolf Dieter Kohl.

Das Museum öffnet bereits um 13 Uhr. Geöffnet ist es an diesem Tag bis 17 Uhr. Das Stadtmuseum ist künftig jeden dritten Sonntag im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Gleich drei Abteilungen beherbergt das Neuenrader Stadtmuseum:

Stadtgeschichte: Mit Dokumenten zur Gründung der Stadt/Bestätigung der Stadtrechte über die Jahrhunderte mit Digitalisierung des Buches „Neuenrade“ von Prof. Stievermann. Auf Knopfdruck können Interessierte alles zu ihrem Wunschthema lesen.

Verkehrsgeschichte: Postkutschenzeit, Hönnetalbahn und Mark Sauerland.

Und die Industriegeschichte: Industrielle Entwicklung im Stadtgebiet.

Für Sonderführungen können Dr. Rolf Dieter Kohl, Tel. 0 23 92 /61 991, Heinz-Werner Turk, Tel. 0 23 92 /64 464, und Klaus Peter Sasse, Tel. 0 23 92 /64 92 65 oder 01 70 /45 17 902 kontaktiert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare