Literatur und Schriften mit Heimatbezug

Seltene Kleinode fürs Neuenrader Stadtarchiv

+
Christel Greis, Silvia Gaude und Jana Rickert übergaben jede Menge Antiquariat an Dr. Rolf Dieter Kohl und der freute sich über diese Aufstockung des Stadtarchivs.

Neuenrade - Für Rolf Dieter Kohl ist „gleich zweimal im Jahr Weihnachten“. Einmal regulär und einmal, wenn ihm und seinem Stadtarchiv wieder einmal ein paar schöne und seltene Bücher gespendet werden. Jetzt freute er sich königlich über eine Schrift über die Fürstentümer in der Provinz Westfalen des damaligen Preußens. Und ganz besonders begeistert war er über ein Buch zur Wappenkunde, verlegt vom Inselverlag.

Gerade jenes Exemplar kannte der promovierte Historiker Rolf Dieter Kohl noch aus seiner Studentenzeit. Das sei immer höchst begehrt und häufig ausgeliehen worden. Nun hielt der Stadtarchivar just ein Exemplar davon in den Händen. Kohl war den Spenderinnen – den Frauen der CDU Frauen Union – daher höchst dankbar, dass sie ihn bedacht hatten.

Die Bücherspende stammt aus dem Fundus des Bücher-Flohmarktes, den die Frauen-Union höchst erfolgreich immer zu Gertrüdchen veranstaltet. Aber nicht alles wird verkauft. Antiquariat, das dem Stadtarchiv gut tun könnte, legen die Frauen beiseite und spenden es später. So konnten Jana Rickert, Silvia Gaude und Christel Greis wieder einige Meter Antiquariat an Dr. Kohl übergeben – darunter eben jenes Büchlein des Heraldik-Experten Heinrich Hußmann oder ein Nachdruck mit vielen Landkarten.

Recht gut bestückt ist das Archiv inzwischen – und nicht nur mit ausschließlich auf Neuenrade beschränktem Material. Und Rolf Dieter Kohl stellt inzwischen Überlegungen an, wie man das Archiv räumlich erweitern könnte. Der freute sich auch über einen recht regen Gebrauch seines Archivs. So mancher Schüler nutze das Archiv für Hausarbeiten und Forschungsprojekte. Insbesondere Schüler der Waldorfschule würden auf sein Archiv zurückgreifen. Auch deshalb benötige er von manchen Schriften und Büchern immer mehrere Exemplare, damit Interessenten nicht auf die Rückgabe warten müssten.

Dass Neuenrade in Sachen Antiquariat zu Gertrüdchen ein gutes Pflaster ist, hat sich unter Wiederverkäufern und Antiquariat-Experten herumgesprochen. So würden viele Büchern gleich zum Verkaufsstart direkt an Händler gehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare