Der Respekt vor der Natur

+
Mit Tannenzapfen legten die Kinder das Wort Kindergarten.

Affeln - Eine erlebnisreiche und aktive Waldwoche des Affelner Kindergartens ging am Freitag zu Ende. Seit Montag waren 53 Jungen und Mädchen an der SGV Hütte fleißig und haben die Natur erleben können.

Um den Kindern die Natur näher zu bringen, wird zwei mal im Jahr die Waldwoche angeboten. Ganz oben auf dem Programm steht dabei, wie man mit Pflanzen umgeht und welche Tiere man im Wald entdecken kann. So sollen die Kinder lernen, respektvoll mit der Natur umzugehen. In diesem Jahr wurde auch wieder fleißig gewerkelt.

So wurde zum Beispiel eine Wippe selbst gebaut, doch da am ersten Tag schon die mitgebrachten Holzkeile von dem Waldstück entwendet gewesen waren, musste improvisiert werden. Einige Kinder hatten aus Ästen eine Hütte gebaut und aus Tannenzapfen das Wort Kindergarten davor gelegt. Andere wiederum halfen dabei, ein Wald-Xylophon zu bauen, auf dem sie auch musizierten. Auf dem gesamten Waldgebiet sprangen Kinder in den Büschen herum und leisteten Schwerstarbeit, indem sie Steine schleppten und Holz suchten, um weitere Gebilde zu bauen.

An manchen Stellen mussten sie sich durch dichtes Gebüsch kämpfen, was nicht immer einfach erschien. Die Kreativität konnte frei entfaltet werden und während die einen Kinder Spinnennetze und bunte Fäden um Stöcke wickelten, fegten die anderen den Waldboden sauber, buddelten Löcher oder spielten einfach verstecken. Jedes Kind entwickelte seine eigene Rolle in der Natur.

So konnte man zum Beispiel einen Reitparcours entdecken, über den die Kinder wie Pferde springen oder unter den Hürden hindurch krabbeln konnten. Auch für Rollenspiele gab es hier jede Menge Zeit und Platz. Ob als Pferd, Ritter oder Bauarbeiter, die Kinder konnten ihr eigenes Spiel erfinden und blühten darin richtig auf. Für die Erzieherinnen ist es sehr wichtig, dass die Kinder fantasievoll spielen können und keine Vorgaben bekommen.

Die Ideen stehen dabei im Vorfeld nie fest, sondern entstehen während des Spiels im Wald. Am Ende der Waldwoche konnten die Eltern gestern die Werke ihrer Kinder im Wald bestaunen. Das schöne und beständige Wetter hatte die Kinder zu keinem Zeitpunkt ausgebremst. So konnten eindrucksvolle Gebilde entstehen. Die Kinder zeigten sich die gesamte Woche über sehr fasziniert von den Dingen, die sie in der Natur finden konnten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare