Kinderfreundlicher Dämmerschoppen in Affeln

+
Klare Sache: Auch Stockbrotbacken gehört beim Dämmerschoppen dazu.

Affeln - Sehr zufrieden zeigte sich der Vorstand des SGV Affeln jüngst beim Dämmerschoppen. Denn – trotz des nicht ganz so sommerlichen Wetters hatte es doch etliche Besucher an die Waldhütte in Affeln verschlagen.

Wie der erste Vorsitzende, Bernward Rohrmann, sagte, seien es in diesem Jahr sogar mehr Besucher gewesen als im vergangenen Jahr. Mit Grillgut, Salaten und Stockbrot über dem Lagerfeuer hatten die Organisatoren wieder einmal für rustikale und dennoch gemütliche Atmosphäre im Freien gesorgt.

Für die Kinder gab es allerlei Aktivitäten, die auch sehr gut ankamen. So konnten die Kinder Goldtaler sammeln, die anschließend gegen attraktive Preise eingetauscht werden konnten. Bei Erbsen-Schlagen, Ringe- und Dosenwerfen konnten die Jungen und Mädchen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die Lose für die Tombola waren in kürzester Zeit ausverkauft. Unter den Gewinnen waren neben Büchern und Spielen auch Gutscheine für den Maximilianpark, zum Frühstücken, Kinderfahrten auf dem Sorpeschiff und Kinderkarten für den Wildwald Voßwinkel dabei.

Während sich die Erwachsenen in gemütlicher Runde unterhielten, konnten die Kinder den Wald erkunden und spielen. In diesem Jahr hatte sich die SGV-Abteilung mal etwas Besonderes für die Schulkinder einfallen lassen.

Es wird eine Fahrt zum Wildwald Voßwinkel geben, die unter dem Thema „Falkenauge auf Schleichpfad“ steht. Alle Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren sind eingeladen, am 6. September an dem Ausflug teilzunehmen. Da die Plätze begrenzt sind, sollten sich Interessierte schnellstmöglich bei dem zweiten Vorsitzenden Andreas Schulze unter der Rufnummer 0 23 94 / 24 57 21 anmelden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare