In der Weihnachtsbäckerei

Kinder verraten ihre Lieblingsrezepte zu Weihnachten

+
Collin und Luis haben sich mit Schürze, Kochmütze und Nudelholz ausgestattet. Sie backen Plätzchen nach Omas Rezept.

Affeln - In der Vorweihnachtszeit liegt ein besonderer Duft in der Luft. Denn: Es wird gebacken. Doch welches sind die Lieblingsrezepte der Kinder?

Anis, Zimt, Nelken, Zitrone und Mandeln riecht man an jeder Ecke. Und egal, ob Groß oder Klein – jeder mag das Kneten, Formen, Ausstechen und Verzieren von Keksen. Auch das Naschen gehört zum Keksebacken dazu – natürlich nur um zu probieren, wie die Plätzchen schmecken.

Doch was wird kurz vor Weihnachten gebacken? Und welches sind die Lieblingsrezepte der Erwachsenen und Kinder? Die Einen backen zum Selberessen, die Anderen verschenken Pralinen und Likör. Auch in Affeln herrscht in der Adventszeit reges Treiben in den Küchen.

Baileys-Pralinen und Marzipan-Likör

Claudia Perrin macht jedes Jahr Baileys-Pralinen und verschenkt sie an Freunde und Verwandte. „Ich werde immer schon im Vorfeld gefragt, ob ich die Pralinen auch in diesem Jahr wieder mache“, sagt die Hobbybäckerin. Auch ihr Engelchen-Likör (Marzipan-Likör) sei sehr beliebt und schnell gemacht. „In nett dekorierten Flaschen sind es schöne Geschenke, die immer gut ankommen“, sagt sie.

Die Grundschüler haben Kekse gebacken.

In der Grundschule gab es einen „Wichteltag“, an dem viele kleine Bäcker ihre Kreativität zeigen konnten. Sie haben Teig geknetet, Kekse ausgestochen, den Fleischwolf gedreht und Plätzchen verziert.

Claudia Kellermann backt auch in diesem Jahr wieder für ihre Familie Berliner Brot: „Ich muss die Dose immer gut verstecken, sonst wäre sie im Nu leer und an Weihnachten keine Kekse mehr da. Also gibt es jeden Tag eine Portion.“ Lara und Fabian naschen gerne davon. Wenn es nach ihnen gehe, dürfte ihre Mama das ganze Jahr Berliner Brot backen.

Der Affelner Kindergarten hat auch gebacken

Die Zwillinge Sara und Silas backen jedes Jahr Stutenkerle.

Die Zwillinge Sara und Silas Guth backen immer zum Nikolaus Stutenkerle. So auch in diesem Jahr – zusammen mit Mama Sandra. Der Affelner Kindergarten hat Plätzchen gebacken. Die Kleinen haben fleißig geknetet und anschließend ausgestochen. Jedes Kind durfte dann – gemeinsam mit den Erzieherinnen – ein paar Plätzchen verzieren. Jetzt, so kurz vor Weihnachten, essen Kinder und Erzieherinnen gemeinsam die Plätzchen im täglichen Stuhlkreis in gemütlicher Runde.

Auch bei Collin und Luis Funke wird fleißig gebacken. Sie machen sich mit ihrer Mama an die Arbeit und backen Plätzchen nach Omas Rezept. Mama Alexandra verrät sogar ihre geheime Zutat: „Ich mache immer eine Hand voll Kokosflocken und etwas Zimt mit in den Teig.

Zwischendurch von den Keksen naschen

Die Plätzchen backe ich das ganze Jahr über immer wieder mal, da sie bei uns so beliebt sind.“ Die Kekse, die wie Stiefel, Sterne und Tannenbäume geformt sind, werden anschließend noch bunt bemalt. Klar, dass die beiden Jungs gerne zwischendurch mal einen von den begehrten Keksen naschen.

Auch in den Dörfern liegt also ein weihnachtlicher Duft in der Luft und alle sind auf Weihnachten vorbereitet. Die Keksdosen sind gefüllt und die meisten Geschenke liegen bereit. Für alle die gerne noch ein paar Kekse nachbacken möchten haben die fleißigen Bäcker uns ihre Lieblingsrezepte verraten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare