Schnuppertage

Kinder lernen reiten im Ausbildungsstall Strässer

+
Die jungen Teilnehmer der Schnuppertage „Rund ums Pferd“ hatten eine Menge Spaß. Fünf Tage verbrachten sie mit Pferden und jugendlichen Helfern im Ausbildungsstall Strässer in Küntrop.

Küntrop - Kopf hoch, Rücken gerade, Körper anspannen und aufstehen – um auf einem Pferd zu galoppieren, muss der Reiter vieles beachten. Den Umgang mit den Tieren lernen schon die Kleinsten im Ausbildungsstall Strässer in Küntrop.Zehn Kinder nahmen jetzt an einem Schnupperkurs teil und verbrachten eine Woche auf der Reitanlage.

Drei jugendliche Helfer des Reit- Fahr- und Zuchtvereins Neuenrade-Küntrop zeigten den Kindern, worauf sie im Stall achten müssen. Das geht beim Herantreten an das Pferd los und endet mit dem Ausmisten und Bürsten.

Margot Strässer, Pächterin der Anlage, organisiert gemeinsam mit ihrem Mann schon seit vielen Jahren diese Schnuppertage – meist einmal jährlich im Herbst. Vier bis fünf Schulpferde stehen den Mädchen und Jungen zur Verfügung. Mit ihnen können sie üben. „Die machen alles mit“, sagt Strässer.

Die meisten Tiere sind knapp 20 Jahre alt, ruhig und strapazierfähig. An Florian, Strohmer und Co. können die Kinder am besten lernen, dass sie die Hand beim Füttern flach halten müssen. Und sie sollten das Pferd zuerst ansprechen, bevor sie es streicheln, bürsten oder füttern. Auch die Mimik der Pferde zu deuten, haben die Teilnehmer in den vergangenen Tagen gelernt. Bei angelegten Ohren etwa sollten sie sich von dem Tier fernhalten.

Die meisten Kinder saßen zum ersten Mal auf einem Pferd.

Zu Beginn der Woche lernten die Mädchen und Jungen alles zum Verhalten im Stall. Die Helfer erklärten ihnen Grundbegriffe wie Halfter und Trense und zeigten den Teilnehmern, wie man die Hufe der Pferde auskratzt.

Fast alle Kinder sind Neulinge im Stall und saßen jetzt zum ersten Mal auf einem Pferd. An der Longe bekamen sie ein Gefühl für das Tier. Von Schritt und Trab bis hin zu Galopp konnte jeder schauen, was er sich zutraut. Am Ende der Schnuppertage gab es für jeden noch eine Teilnehmerurkunde. Zum Abschluss veranstalteten die Organisatoren noch ein Abschiedsspiel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare