Katholische Kirche bald wieder geöffnet

+
Zu letzten Arbeiten im Rahmen der Innensanierung von St. Mariä Heimsuchung – wie hier das Anbringen des Kreuzes – trafen sich eine Reihe von Ehrenamtlichen am Samstag in der Kirche.

Neuenrade - Über drei Monate war die katholische Kirche in Neuenrade wegen der Renovierung geschlossen, am 5. März, also kommenden Samstag, findet die „Wiedereröffnungsmesse“ statt.

Um die Kirche dafür bereit zu machen, war eine Woche davor noch einiges an Arbeit von Nöten. So hängten die Helfer das Kreuz im Altarraum wieder auf und stellten die schweren Holzfiguren zurück an ihren Platz. Kerzenleuchter wurden platziert, ebenso wie das Gestühl für Pastor und Ministranten. Etwa 20 Handwerker von Maler Maus, Firma Becker und Elektro Filter sowie viele ehrenamtliche Helfer hätten die Kirche renoviert, erklärte Josef Brockhagen, Vorsitzender des Gemeinderates.

Die Besucher könnten einige Neuerungen erwarten. So gebe es neben dem neuen Anstrich, der die Kirche deutlich heller wirken lässt, eine modernisierte LED-Beleuchtung im Chorraum und eine moderne Mikrofonanlage. Zudem sei die Anordnung der Sitzbänke eine andere. Das Seitenschiff solle in Zukunft leer bleiben, lediglich bei Konzerten oder Festtagen plane man eine Bestuhlung, so Brockhagen. Außerdem sei noch eine Überarbeitung der Orgel durch einen Fachmann angedacht.

 Um die Kirche sanieren zu können, hatte die Gemeinde jahrelang gespart. Die Verantwortlichen hatten verschiedene Aktionen organisiert, um so Geld für den Innenanstrich zu sammeln. Der Auftakt zur Spendensammelaktion für den Innenanstrich war 2008 im Rahmen eines Sponsorenlaufes durch die Altstadt. Seitdem gab es immer wieder Aktionen und Aufrufe, um zu spenden. Mit Erfolg: Eine Summe im oberen fünfstelligen Bereich kam zusammen. Klaudia Grobel, Verwaltungsleiterin der Pfarrei St. Michael Werdohl-Neuenrade, sagte damals: „Das ist eine richtig, richtig große Leistung“. Die Unterbringung der Gläubigen bei Gottesdiensten während der Sanierungarbeiten war auch dank Kooperationen mit der evangelischen Kirchengemeinde Neuenrade kein Problem. Sogar der Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde fand in den Räumen des evangelischen Gemeindehauses statt. Klare Sache, dass auch das Philipp-Neri-Haus genutzt wurde.

 Nun kann auch der Auftritt von Angelika Milster in der frisch sanierten Kirche stattfinden: Die Sängerin und Schauspielerin gastiert am Sonntag, 17. April, um 17 Uhr in der Kirche St. Mariä Heimsuchung in Neuenrade. Dieses Mal steht ihre Konzertreise unter dem Motto: „Begegnungen Live“. Und besonders wird sicher auch die Begegnung mit der Künstlerin in dem neu renovierten Kirchenraum.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare