Kabarettistin Frieda Braun kommt in die Hönnestadt

+
Frieda Braun präsentiert ihr Programm sprachlos.

Neuenrade - Der Freundeskreis „Augenblick Mal“ feiert seinen 20. Geburtstag und die Mitglieder freuen sich, dass sie wieder einen Kabarettabend präsentieren können.  Der Freundeskreis holt wieder Frieda Braun in die Hönnestadt.

Sie wird mit ihrem aktuellen Programm „Sprechpause“ auftreten. Es gibt zwei Termine: Mittwoch, 23. November, und Donnerstag, 24. November, jeweils um 19.30 Uhr, im Festsaal Niederheide (Aula Gemeinschaftsschule).

Apropos Sprechpause, da gibt es sicher viel zu erzählen: Frieda und „ihre Splittergruppe“ haben beschlossen, in diesem Jahr anstelle einer Städtetour für sieben Tage ein Schweigeseminar zu besuchen. Dieser Ausflug, gedacht zur inneren Einkehr, erweist sich für Frieda allerdings als Nervenprobe. Schon das allzu gesunde Frühstück mit Ziegenkäse und rätselhafter Saatmischung stößt auf Befremden. Als beim anschließenden Meditieren laute Magengeräusche die Stille zerreißen, ist es mit der Konzentration vorbei.

 Ob Thekla sich in dieser Umgebung tatsächlich von der tiefen Enttäuschung über ihren Horst erholen kann? Und wie lange werden Frieda und ihre Freundinnen das Schweigen wohl durchhalten? Natürlich bleiben die zurückgelassenen Ehemänner zu Hause nicht untätig und gehen ungebremst ihren Hobbys nach.

Wichbert, dem nach einem Zweikomponenten-Fehler im Straßenverkehr der Führerschein entzogen wurde, ist getrieben von dem Wunsch, mehr Mobilität ins Haus zu bringen. Dabei vergreift er sich sogar an der Weihnachtskrippe.“ Es wird also sicher amüsant.

 Befreit von ihrer Sprechpause im Schweigeseminar wird Frieda in Neuenrade neue Geschichten erzählen. Da geht es um große Füße und verheerende Haarschnitte, klebende Magnetfeldsohlen und neugierige Staubsauger-Roboter sowie um Männer in Leibwäsche-Geschäften und Frauen im Klammergriff geschickter Verkäuferinnen.

 Und um eine Geschichte, von der die Männer nichts erfahren dürfen, nämlich dem Frauenabend bei der neuen Nachbarin Viola, der unter dem Motto „Fifty shades of grey“ stand. Das Neuenrader Publikum darf sich auf eine delikate Beschreibung mit der Frieda eigenen Mischung aus Neugier, Verlegenheit und Entrüstung freuen. „Als vor zwölf Jahren Frieda Braun zum ersten Mal beim Freundeskreis „Augenblick Mal“ auftrat, war sie nur lokal bekannt. Heute kennen sie viele aus der WDR-Ladys Night. Daher freuen sich die Organisatoren, dass Frieda mal wieder nach Neuenrade kommt.

Der Vorverkauf beginnt am Dienstag. Karten gibts zum Preis von 15 Euro an der Bürgerrezeption des Neuenrader Rathauses.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare