Die Jugend ins Boot holen

+
So soll das Logo der neuen Abteilung aussehen.

Neuenrade - Jugendliche für Kultur begeistern, vorhandene Angebote und Abteilungen miteinander vernetzen, sich über Veranstaltungen informieren und voneinander profitieren – das sind die wesentlichen Punkte, mit denen sich das forumneuenrade künftig auch beschäftigen will.

Und zwar in einer eigenen Jugendabteilung unter dem Namen „VIPneuenrade“. VIP stehe in diesem Fall aber nicht für „Very Important Person“, sondern für „Vernetzen, Informieren, Profitieren“, erklärte Wolfgang Schulte, Vorsitzender des forumneuenrade. „VIPneuenrade“ sei in Kooperation mit der Stadt entstanden.

Im Rahmen der Versammlung des forumneuenrade morgen Abend in der Villa am Wall will Schulte den Mitgliedern und Interessierten das geplante Projekt genauer vorstellen. An dem Abend soll das Jugendforum dann auch offiziell gegründet und als Abteilung ein Teil des forumneuenrade werden. Die Vertreter der einzelnen Abteilungen – Musik und Tanz, Literatur und Kleinkunst, Geschichts- und Heimatverein, städtisches kulturangebot, bildende Kunst sowie kulturelle Bildung und Stadtverschönerung – sprechen über das abgelaufene Jahr und geben einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen.

 Dazu gehört auch das Konzert mit der Iserlohner Schülerband „JazZination“. Die preisgekrönten Schüler treten am Sonntag ab 18 Uhr im Kulturschuppen auf. Karten gibt es noch an der Bürgerrezeption des Rathauses zum Preis von 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Organisiert hat die Veranstaltung Andrea Ziemann, die für die Abteilung Musik und Tanz des forumneuenrade verantwortlich ist. Zu der Forums-Versammlung am Mittwochabend könne übrigens jeder kommen, der Interesse an Kultur in Neuenrade hat oder sich künftig für das forumneuenrade engagieren möchte, sagte Schulte.

 In dem neuen Jugendforum „VIPneuenrade“ sollen sich Jugendliche künftig zusammensetzen, über Kultur in der Stadt sprechen und eigene Ideen entwickeln. „Es geht nicht darum, Neues zu erschaffen, sondern Vorhandenes zu vernetzen“, sagte Schulte. Jugendliche sollten erst einmal über mögliche Angebote in ihrer Stadt informiert werden und sich untereinander darüber austauschen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare