Die jüngste Schützenkönigin

+
Dani Rohrmann, damals 16 Jahre alt, wurde Schützenkönigin in Affeln. Das ist nun 25 jahre her.

Affeln - Aus einer Bierlaune heraus ist immer schnell etwas gesagt, es dann hinterher umzusetzen nicht immer einfach.

 Dass das Affelner Schützenfest in diesem Jahr viel mit jungen Königen und Königinnen zu tun hat, zeigt auch die Geschichte des Jubelkönigspaares von vor 25 Jahren. Die damals gerade mal 16-jährige Daniela Rohrmann ist bis heute die jüngste Königin Affelns gewesen. Manfred Schmalohr saß am Schützenfestsamstag in einer geselligen Männerrunde und es wurden Scherze gemacht.

Auch der Vater von Daniela, Alfons Rohrmann, sitzt in der Runde, als der Vorschlag aufkam: „Manni, eigentlich könntest du doch mal den Vogel schießen und uns den König machen!“. Dieser versuchte sich natürlich rauszureden mit dem Argument, er habe gar keine Königin. Dem wurde schnell Abhilfe geschaffen und Alfons Rohrmann bat seine Tochter, mal für das Döneken am Abend ein paar Freundinnen zu bitten, dabei mitzumachen.

Gesagt getan: Zehn junge Mädels stellten sich am Abend vor der Bühne in der Affelner Schützenhalle auf und der damals 31-jährige Manfred bekam von der Kapelle einen Marsch gespielt und er schritt die Front ab. Die jungen Mädchen präsentierten sich und er suchte sich daraufhin seine zukünftige Königin aus. Selbstverständlich viel seine Wahl auf die Tochter eines Freundes, der morgens mit in der Runde gesessen hatte –das sollte ja auch alles nur ein Gag sein. Daniela Rohrmann und Manfred Schmalohr legten sogar an diesem Abend schon ein Probetänzchen auf das Parkett.

Wie schnell aus diesem Spaß dann Ernst wurde, merkten die Beteiligten am Sonntagmorgen unter der Vogelstange: Schmalohr hatte sich vorgenommen, mitzuschießen, denn immerhin hatte er ja eine Königin. Doch mehrere Anwärter hatten sich das gleiche Ziel gesetzt und so war die Chance eher klein. Tatsächlich holte er dann doch den Aar von der Stange und erst einmal konnte es keiner so recht glauben. Denn immerhin sollte das nur ein Scherz sein und keiner hatte ernsthaft damit gerechnet, dass der Vogel auch ausgerechnet fällt, wenn Manfred schießt. Daniela hielt ihr Wort.

Doch auch der Vorstand hatte damals einiges zu erledigen, denn erst einmal musste die Satzung geprüft werden, ob eine 16-jährige Königin nicht ein Verstoß gegen diese sei. Dem war nicht so und bei der Proklamation stand fest: Daniela wird Affelns jüngste Königin sein. Sie sagt heute: „Es ergab sich in diesem Jahr ein so bunter und ausgefallener Hofstaat, wie er unter anderen Umständen sicher niemals zusammengekommen wäre.“

Aber gerade die unterschiedlichen Generationen, die hier aufeinander trafen, machten den Hofstaat zu etwas ganz Besonderem. Es war das ganze Jahr über eine außergewöhnliche Atmosphäre und man habe viel gelacht und Spaß gehabt. Nun, nach 25 Jahren trifft dieser zusammengewürfelte Hofstaat erneut aufeinander um sich gemeinsam zu erinnern und mit Daniela und Manfred das 25-jährige Jubiläum zu feiern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare