Industriegrundstücke im Angebot

+
Im Rathaus verfügt man über ein Baulückenkataster

Neuenrade - Sehr günstige Zinsen, noch laufende Konjunktur – gute Rahmenbedingungen also für den Erwerb von Industriegrundstücken. Das Angebot in Neuenrade ist jedenfalls da. 

Am Drostenfeld, entlang der neuen Industriestraße wird eine große Fläche angeboten, freie Grundstücke gibt es an der Wasserburgstraße, gar ein Betrieb nebst Wohnhaus ist nicht weit davon entfernt im Angebot und wer nichts kaufen will, kann auch eine 1600 Quadratmeter große Halle inklusive Sozial und Büroräume mieten.

Zudem weist der Flächennutzungsplan in Richtung Garbeck noch sogenannten graue Flächen (mögliche Industriegebiete) auf, wie Bauamtsleiter Marcus Henninger auf Nachfrage erläuterte. Daraus könnten dann wieder Bebauungspläne entwickelt werden. Henninger und Co wissen recht gut Bescheid über die zur Verfügung stehenden Flächen und können bei Bedarf – es gibt hier durchaus Anfragen direkt aus Neuenrade oder aus Nachbarstädten – weiter vermitteln und können sagen, was planungsrechtlich machbar ist.

Entscheidend sei allerdings die Verfügbarkeit – und da gebe es eben die eine oder andere Reservefläche bei Unternehmern. Man weiß Bescheid innerhalb der Verwaltung. Henninger: „Wir führen innerhalb der Verwaltung ein Baulückenkataster aber machen das nicht öffentlich. Wir wollen nicht in Konkurrenz zu Maklern oder Banken treten.“ Eigene Flächen könne die Stadt derzeit ohnehin nicht vermarkten.

Dazu hätte man im Fall der Fälle auch gar nicht die finanziellen Ressourcen, sagte Henninger. Industrieflächen planungsrechtlich schaffen und die Bereitstellung für Industrieunternehmen attraktiver zu machen, um so mehr Arbeitsplätze nach Neuenrade zu holen, sind auch Zielrichtung eines FWG-Antrages. Dieser Themenkomplex werde in der kommenden Hauptausschusssitzung Thema sein, sagte Henninger.

 Auf jeden Fall ist aufgrund der günstigen Rahmenbedingungen für Käufer Bewegung am Markt. Das ist immer wieder auch aus Bankenkreisen zu hören.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare