Historischer Bauernmarkt am 16. August in Affeln

+
Seit 1994 findet jedes Jahr am dritten Sonntag im August der große historische Bauermarkt in Affeln statt. In diesem Jahr gibt es auch ein Spinnrad.

Affeln - Der Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte Affeln lädt für den kommenden Sonntag zum 22. historischen Bauernmarkt in Affeln ein. Das Fest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Altes Handwerk“. So werden Seilemacher, Korbflechter, Bürstenmacher, Hufschmied, Klauenschneider, Bäcker, Damen am Spinnrad und vieles mehr zu sehen sein.

Mehr als 70 Stände warten an dem Tag ab 11 Uhr auf die Besucher. Das vielfältige Angebot der Marktstände lädt sicherlich zum Bummeln über das Marktgelände an der Mühlenstraße in Affeln ein. Es gibt Deko-Artikel und Handarbeiten zu bestaunen und kaufen. Landwirte aus der Region werden wieder ein umfangreiches Angebot an sauerländischen Wurst- und Fleischspezialitäten anbieten.

Die Weiterentwicklung der landwirtschaftlichen Geräte und Maschinen wird bei der Ausstellung „Damals und Heute“ zu erkennen sein. Auch die bekannten „Luirlinge“ aus dem benachbarten Allendorf konnten die Veranstalter zur Unterhaltung für den Bauernmarkt verpflichten. „Sie werden sicherlich eine echte Bereicherung für den Markt darstellen, denn mit ihren aus sauerländischem Fichtenholz selbst gefertigten Alphörnern werden sie den Besuchern ein nicht alltägliches Hörvergnügen bieten“, heißt es in der Ankündigung.

Mehr als 100 Hobbylandwirte erwartet

Die uralte Kartoffeldämpfmaschine des Vereins wird auch wieder die Dampfkartoffelproduktion über dem Holzofen aufnehmen. Die Organisatoren hoffen, dass die gedämpften Erdäpfel mit schmackhaften Beilagen zahlreiche Abnehmer finden werden. Ein kleines Kartoffelfeld lädt auch ein, selbst Kartoffeln zu ernten. Unter anderem wird erneut der große „Trecker-Treff“ im Rahmen des Bauermarktes stattfinden. Es werden weit mehr als 100 „Hobbylandwirte“ aus nah und fern mit ihren antiken Gerätschaften in Affeln erwartet. Die Veranstalter freuen sich zudem auf alte „Schätzchen“ wie Porsche, Lanz-Bulldog, Deutz, Hanomag und Kramer – restauriert oder im Originalzustand. „Die Trecker-Rundfahrt durchs Dorf sollte man sich nicht entgehen lassen“, heißt es weiter.

Auch die „Trampel-Trecker-Börse“ findet wieder statt. Dort können Kinder und Jugendliche ihre alten, nicht mehr interessanten Fahrgelegenheiten, wie etwa Trecker, Anhänger oder Bagger, zum Verkauf anbieten. Zwei Euro Verkaufsgebühr werden für jedes angebotene Teil erhoben. Zehn Prozent des endgültigen Verkaufspreises werden als Spende zu gleichen Teilen dem Kindergarten Affeln und dem Förderverein der Grundschule Altenaffeln übergeben. Weiterhin wird der Landmaschinenverein für die Kleinen einen Streichelzoo neben dem Abenteuerspielplatz aufbauen. Der Hegering Balve wird mit der „Rollenden Waldschule“ Einblicke in die heimische Natur bieten.

Bauen-Café mit gespendeten Torten

Die Landmaschinenfreunden aus Affeln und viele einheimische Vereine und Institutionen sind für das kulinarische Angebot zuständig. Es wird vor allem Hausgemachtes angeboten. Auch das originelle „Bauern-Café“ wird wieder geöffnet sein. Die heimische Bevölkerung wird wieder zahlreiche Torten und Kuchen spenden. Der Reinerlös kommt gemeinnützigen Zwecken zugute. Der Bauernmarkt in Affeln ist laut Veranstaltern einer der schönsten und größten Bauernmärkte landesweit. Sie erwarten Besucher aus ganz Deutschland.

Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden und ausgeschildert. Der Eintritt kostet in diesem Jahr drei Euro. Kinder bis einschließlich 15 Jahre haben freien Eintritt. Einen regelmäßigen kostenlosen Pendlerbus zwischen Neuenrade und den übrigen Ortseilen wird von der CDU-Ortsunion wieder eingerichtet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare