Herbstkonzert der Holzbläser

+
Die Nachwuchsmusiker stellten ihr Können in der Villa eindrucksvoll unter Beweis.

Neuenrade -  Mit einem Querflötentrio eröffnete die Musikschule Lennetal am Donnerstagabend in der gut besuchten Villa am Wall ihr Herbstkonzert der Holzbläser.

„Der Mond ist aufgegangen“ und „Als ich einmal reiste“ hatten sich Musikschul-Dozentin Irmhild Haastert und ihre beiden jungen Nachwuchstalente für den Einstieg ausgesucht.

Zur Gattung der Holzblasinstrumente gehören weit mehr Instrumente als zum Beispiel Flöten aus Holz. Vielmehr bezieht sich der Begriff Holz auf die Art des Mundstückes, weshalb auch Saxophon, Klarinette, Oboe und Querflöten in einem Konzert für Holzbläser bestens aufgehoben sind.

Das Programm hielt die ganze Bandbreite musikalischer Genres parat. „Smoke on the Water“ von der legendären Hard-Rock-Band Deep Purple fand sich in der Liste ebenso wieder wie klassische Grieg- oder Brahms-Werke.

Vier Dozenten hatte ihre Schüler auf das Herbstkonzert vorbereitet. Neben Irmhild Haastert (Querflöte) wirkten auch Nicola Holzmann (Saxophon) Katharina Quast (Klarinette) und Dayong Zhang (Oboe) mit. Insgesamt gab es elf Programmpunkte mit den unterschiedlichen Instrumenten und in allen Konstellationen, vom Solo bis zum Trio.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare