Friseurin: „Es geht um mehr als nur um Haare“

Naturfriseurin Gudrun Frank (vorne) ist seit fünf Jahren im Geschäft. Gemeinsam mit Heilpraktikerin Kirsten Tölle-Neuhaus bietet sie nun auch Kurs im Quartier am Stadtgarten an. - Fotos: L. Weiland

Neuenrade - Waschen, Schneiden, Föhnen, Tratschen – so sieht ein durchschnittlicher Friseurbesuch aus. Umgeben von Radiomusik und Haarsprayduft, Trockenhauben und beißenden Färbemischungen. Nicht so bei Gudrun Frank: Sie ist Gesundheits-, Ernährungs- und Lebensberaterin – und seit fünf Jahren auch ganzheitliche Naturfriseurin.

29 Jahre lang war sie davor in einem Friseursalon angestellt – bis sie irgendwann nicht mehr hinter dem stand, was sie dort tat. „Als ich erfuhr, dass es auch anders geht, bin ich umgestiegen“, sagt die 51-Jährige. „Heute würde ich nie wieder chemisch arbeiten.“ Als Mitglied des Forums impulsgebender Friseure (F-i-F) steht sie in regelmäßigem Kontakt mit anderen Naturfriseuren im Märkischen Kreis. An jeden dritten Montag im September arbeiten die Mitglieder des Forums für die gute Sache: Ohne festen Preis bieten sie im Philipp-Neri-Haus ihre Dienste an. Der Kunde kann dann selbst entscheiden, wie viel ihm die Arbeit wert ist und eine Spende abgeben. Das gesammelte Geld kommt einer sozialen Einrichtung zu Gute – in diesem Jahr wird die Tafel unterstützt.

Doch was macht denn nun eine Naturfriseurin aus? Das wohl augenscheinlichste: Der komplette Verzicht auf Chemie und die Verwendung von natürlichen Produkten. Statt Silikone und Paraffine enthalten die Shampoos und Stylingprodukte zum Beispiel Zuckertensid, Molke, diverse Öle oder auch Bier und Hanf.

Doch ein Besuch bei Gudrun Frank unterscheidet sich noch in vielen anderen Punkten von einem normalen Friseurbesuch: Bei ihr steht der gesamte Mensch im Mittelpunkt, nicht nur die Frisur. Ihr Salon im unteren Geschoss ihres Hauses besteht nur aus einem Raum. Der Kunde kann zwischen verschiedenen Umhängen wählen – je nachdem welche Farbe ihm gerade zusagt. In gemütlicher Atmosphäre mit Kerzen und dem Duft verschiedener Öle kümmert sich Gudrun Frank dann um das Wohl ihres Kunden – um Kopf und Seele. „Typisch für Naturfrisöre ist zum Beispiel das Bürsten“, erklärt die Neuenraderin. „Wie früher bei der Oma.“ Mit einer Wildschweinborstenbürste kämmt sie minutenlang das Haar ihrer Kunden, massiert dabei leicht den Kopf und sorgt so für Entspannung und glänzendes Haar. „Durch das regelmäßige Bürsten mit Naturborsten ändert sich mit der Zeit auch das Waschverhalten“, erklärt Gudrun Frank. „Die Haare müssen seltener gewaschen werden und sind auch ohne den Einsatz von chemischen Pflegemitteln gesund und stark.“ Wer neben dem Schnitt auch seine Haarfarbe verändern möchte, für den gibt es ebenfalls natürliche Lösungen: Henna, Rote Beete, Oregano, Walnussschalen, Salbei, Kaffee, schwarzer Tee oder auch Kümmel ergeben in verschiedenen Mischungen angerührt zu einer Paste nahezu alle erdenklichen Farbtöne.

„Die meisten meiner Kunden sind auch ganzheitlich unterwegs“, erklärt die Naturfriseurin und fügt hinzu, dass das oft eine Art Kettenreaktion sei. Wer zum Beispiel bei Kosmetikartikeln auf Chemie verzichte oder sogar verzichten müsse, weil er allergisch reagiert, suche bald nach weiteren Bereichen, wo er auf natürlich Stoffe zurückgreifen kann. „Dazu gehört oft auch der Verzicht auf Geschmacksverstärker im Essen und eben auch der Besuch einer Naturfriseurin. Das ganze soll eine Einheit bilden.“ Jeder solle sich die Frage stellen, was er für eine Welt hinterlässt und wie er achtsamer mit ihr umgehen kann.

Da sie auch anerkannte Entspannungspädagogin und -trainerin ist, bietet sie auch Entspannungskurse im Quartier am Stadtgarten an. Dafür hat sie sich mit der Heilpraktikerin Kirsten Tölle-Neuhaus zusammengeschlossen, die dort seit einem Jahr ihr Praxis betreibt. Auch sie bietet ihren Kunden ganzheitliche Behandlungen mit Naturkosmetik, sowie Massagen und Naturheilkunde an. Während Gudrun Frank in ihrem Kurs zum Beispiel mit autogenem Training für Entspannung sorgt, werden die Kunden im Fitnesstraining der Naturheilpraxis körperlich gefordert: Zwei Kurse richten sich an Menschen mit Gewichtsproblemen – einer für Erwachsene und einer für Kinder.

Weitere Informationen zu ihrer Arbeit und dem Kurs im Quartier am Stadtgarten gibt Gudrun Frank unter Tel. 0 23 92 / 6 28 04.

Im Internet unter www.naturheilpraxis-am- stadtgarten.de gibt es Informationen zum Angebot von Kirsten Tölle-Neuhaus.

- Von Laila Weiland

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare