Gewerbegrundstücke: FWG will intensive Vermarktung

+
Im Rathaus entscheidet der Rat demnächst über den FWG-Antrag.

Neuenrade - Die FWG stellt im Rahmen der Haushaltsplanberatungen einen Antrag an den Rat der Stadt: Demnach fordert die Freie Wählergemeinschaft, dass sich die Stadtverwaltung offensiv und intensiv um die Vermarktung der Gewerbegrundstücke kümmern soll.

 Ziel sei es Gewerbetreibende und Handwerker anzusiedeln, um Arbeitsplätze zu schaffen und Gewerbesteuereinnahmen zu generieren. Auch verbessere man so die Infrastrukur der Stadt. Hintergrund des Antrages sei auch, dass sich die Auspendlerquote erhöht habe, Neuenrade habe demnach zu wenig Arbeitsplatze für seine Bürger. Auch wirke man durch verstärkte Ansiedlung von Industriebetrieben den negativen Auswirkungen des Demographischen Wandels entgegen.

 Eine ganze Reihe von Maßnahmen listet die FWG dabei auf, die von der Beratung von Grundstückseigentümern über Kaufvermittlung, planungsrechtliche Klärungen bis hin zu einem aktiven Leerstandsmanagement reichen.

-vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare