„Es geht um Toleranz und Akzeptanz“

+
Das homosexuelle Paar Göran und Sven will ein Kind adoptieren – doch anstelle des anderthalbjährigen Patricks steht plötzlich der 15-jährige Patrick vor der Tür.

Neuenrade -Das Kulturprogramm der Stadt Neuenrade wird, nach der Aufführung der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ im vergangenen Jahr, mit einem Kinohit aus Schweden fortgesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Komödie „Patrick 1,5“ wird am 13. März ab 19.30 Uhr im Kaisergartensaal aufgeführt.

Es handele sich um eine spritzige Komödie, die unter dem Motto der Kultursaison „Toleranz leben“ stehe. Daher sollten auch die Neuenrader diesen frechen, modernen, witzigen und wichtigen Theaterabend keinesfalls versäumen – gehe es doch um Akzeptanz gegenüber des Andersseins in der heutigen Zeit, schreiben die Veranstalter.

Aktueller könne Theater nicht sein – „und das wollen wir doch! Es lohnt sich!“ Das Stück sei außerdem geeignet, auch die Jugend wieder für das Theater zu begeistern. „Die Schweden haben in Sachen Krimi die Nase vorn, aber auch im Komödiensektor können sie sich sehen lassen“, so die Organisatoren. Die turbulente Komödie „Patrick 1,5“ sei in Schweden der zweit erfolgreichste Kinofilm des Jahres 2008 gewesen. Inhaltlich wird der Film wie folgt beschrieben: „Für Göran und Sven ist der große Tag gekommen: Sie leben in einer „eingetragenen Partnerschaft“ und schon lange haben sich die beiden Männer gewünscht, ein Kind zu adoptieren.

Nun haben sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten und erwarten jeden Augenblick die Ankunft von Patrick, 1,5 Jahre alt. Durch ein Versehen beim Sozialamt jedoch steht der kriminelle Rabauke Patrick, 15 Jahre alt, an der Tür. Trotz aller Vorurteile, die alsbald zum Vorschein kommen, müssen die drei sich erst einmal arrangieren. Es ist nämlich Gründonnerstag-Nachmittag und beim Sozialamt niemand erreichbar. So treffen zwei Welten aufeinander, die beide außerhalb der gesellschaftlichen Normen stehen.

Auf der einen Seite das homosexuelle Paar, auf der anderen Seite der kriminelle Jugendliche, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Der Behördenfehler wird zum Auslöser für eine Veränderung im Leben dieser drei.“ Dem Publikum beschere er eine turbulente Komödie voller Pointen und übermütiger Situationskomik.

Es sei darüber hinaus ein Stück für Jung und Alt, das aufrüttele, neugierig mache und wundervoll unterhalte. Es behandele das aktuelle Thema des Adoptionsrechts für Homosexuelle, „verpackt in eine irre witzige, ja unbeschwerte Komödie“. Kritiken zu den Aufführungen „Irre witzige schwedische Familienkomödie. Theaterstück wirbt für Toleranz.“ (Erlanger Nachrichten, 9. Juli 2014). „Lieber Herr Rohmer, wir danken Ihnen für die wundervolle Aufführung Patrick 1,5 bei uns im Alten Kursaal am Rathausplatz im Westerland! Ein Stück mit einem Wink an das Wahre des Lebens, lebendig, gefühlvoll, aber vor allem ausgezeichnet gespielt und wirkungsvoll in Szene gesetzt! Ein Stück zum Nachdenken und Lachen. Ein Stück, das man nicht so schnell vergisst und das die Zuschauer begeistert hat!“ (Karen Eckert, Sylt Tourismus-Service).

Die Eintrittskarten sind ab sofort an der Bürgerrezeption im Neuenrader Rathaus, in der Buchhandlung Kettler-Cremer, bei Lotto Gester Schwarzer und im Hotel Kaisergarten für 13 Euro, ermäßigt 9 Euro, erhältlich. Sie können auch unter der Rufnummer 0 23 92 / 69 30 verbindlich reserviert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare