Mitglieder wollen erst beraten

+
Jörg Matzick (links) sorgte für Diskussionsstoff in den Reihen der Forstbetriebsgemeinschaft.

Affeln - Ums liebe Geld ging es jetzt bei der jüngsten Generalversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Affeln. Hintergrund ist, dass es eine neue Entgeltordnung des Forstamtes und einen neuen Betreuungsvertrag gibt. 20 Mitglieder kamen zur Versammlung.

Und gleich zu Beginn wies der Vorsitzende der Betriebsgemeinschaft, Heinz-Georg Wegener, die Mitglieder darauf hin, dass wegen der neuen Entgeltordnung das Forstamt den bisherigen Betreuungsvertrag gekündigt habe.

Jörg Matzick, Vorsitzender des Forstvereins für NRW, war ebenfalls bei der Versammlung und erläuterte anhand einer Powerpoint-Präsentation, wie die neue Entgeltordnung strukturiert ist und zeigte auf, wie die „Zusammenarbeit auf neuer Grundlage“ denn aussehen könnte.

Das Forstamt wolle auch zukünftig als Partner vor Ort sein, da nach wie vor die Betreuung der wichtigste Punkt der Zusammenarbeit sei, sagte Matzick. Seitens des Forstamtes würde man daher eine Verlängerung des Betreuungvertrages mit der FBG Affeln sehr begrüßen.

Matzick erklärt zur neuen Entgeltordnung: „Durch diese Gebühren hat sich das Forstamt dem Markt angepasst und den Arbeitsaufwand an reellen Zeiten festgemacht, daher sind freie Förster nicht wesentlich günstiger. Im Gegenteil, denn der Landesbetrieb ist viel durchsichtiger, hat zuverlässige Arbeiten, faire Preise und nimmt die Interessen der Eigentümer sehr ernst“, behauptete Matzick.

Indes: Der erste Vorsitzende der FBG Affeln gibt zu bedenken, dass sich nach Kyrill die Mitglieder nicht besonders gut aufgefangen gefühlt hätten. Und größernteils in Eigeninitiative hätten die Mitglieder ihr Holz vermarktet.

Wie dem auch sei: Jetzt will man sich noch mal beraten und im Herbst wird eine außerordentliche Versammlung einberufen, um abzustimmen, ob ein neuer Vertrag abgeschlossen werde – oder eben nicht. Denn einige Wortmeldungen aus der Versammlung machten deutlich, dass die Mitglieder wohl große Bedenken haben, ob der Abschluss eines Vertrages sinnvoll sei.

Wahlen gab es auch, doch innerhalb des Vorstandes gab es keine Veränderungen. Heinz-Georg Wegener wurde für eine neue Amtsperiode als erster Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso die beiden Beisitzer Klemens Klüppel und Stefan Ernst. Als neuer Kassenprüfer wurde Gerd Lorenz gewählt.

Für die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft wird für Freitag, 8. Mai, eine Halbtagesfahrt vorbereitet, bei der mehrere Besichtigungen auf dem Programm stehen. Auch der Termin für die Waldbauernverbandsfahrt wurde bekannt gegeben. Diese findet vom Mittwoch bis Freitag, 6. bis 8. Mai, statt und führt nach Aachen und Eupen. - akm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare