Bestens besuchtes Apfelfest

+
Auch das gehört zum Apfelfest im DRK-Heim: Cidre. Aber es gab auch alkoholfreie Alternativen: Apfelsaft, Apfelschorle und Kaffee.

Neuenrade - Kein Platz war mehr frei in der DRK -Begegnungsstätte und sogar das Wohnzimmer war besetzt.

 

Rund 60 meist ältere Neuenraderinnen und eine handvoll Neuenrader ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und feierten das Apfelfest, das DRK-Leiterin Maria Brockhagen und Co. auf die Beine gestellt hatten.

Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, wuselten in der Küche herum, verteilten Kuchen und Getränke.

Schick und passend zum Anlass mit Äpfeln dekoriert waren die Tische. Klare Sache, dass es Apfelkuchen gab. Der kam gut an, knusprige Streusel, Apfelfüllung mit einem Hauch Joghurt – das mundete den Gästen. Zum Apfelfest im DRK-Heim gehört nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch Apfelsaft, Apfelschorle und Cidre, französischer Apfelwein. Beim Cidre („zwei Prozent Alkoholgehalt“) sollten die Gäste fleißig zugreifen, dann gehe das Singen schon von alleine, riet Maria Brockhagen.

Evangelischer Frauenchor singt

Auch ein kleines Programm hatten sie und ihr Team organisiert. So las Brockhagen unter anderem eine Geschichte vor – natürlich mit Bezug zu Äpfeln. Musik gab es auch. Der evangelische Frauenchor unter der Leitung von Ingeborg Müller umrahmte das Programm. Das Apfelfest war als Ersatz für das Erdbeerfest gedacht, das auch in der DRK-Begegnungsstätte gefeiert wird. Doch, weil man es zur Erdbeerzeit nicht geschafft habe, mache man nun eben ein Apfelfest, sagte Maria Brockhagen.

Getränke zum Selbstkostenpreis

Die DRK-Begegnungsstätte erfüllt eine soziale Funktion. Sie liegt im Stadtzentrum, ist häufig geöffnet und für jeden zugänglich. Getränke gibt es dort zum Selbstkostenpreis. Ein Angebot, das gerne angenommen wird. Wo bekomme man sonst einen Kaffee für 50 Cent, hieß es von einem Gast, der häufiger vorbeischaut. Zusätzlich bietet das DRK für Senioren Gymnastik- und Tanzstunden, Singen und Informationsveranstaltungen an.

Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 14.30 Uhr bis 17 Uhr (Mittwochnachmittag geschlossen). Sonntag, von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare