Bernd Schildknecht hört bei der IG Metall auf

+
Bernd Schildknecht hört auf.

Neuenrade - 105 der 112 anwesenden Delegierten stimmten am Donnerstagabend für Gudrun Gerhardt und wählten die bisherige Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Märkischer Kreis zur Nachfolgerin von Bernd Schildknecht.

Dieser stand aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Der langjährige erste Mann der Metaller geht in den Ruhestand und wünschte seiner Nachfolgerin viel Glück. Gewerkschaftsarbeit werde in Zukunft nicht einfacher, warf Schildknecht im Rahmen der Delegiertenversammlung im Neuenrader Kaisergarten einen Blick in die Zukunft.

Weil sich in den eigenen Reihen kein geeigneter Kandidat für Gerhardts bisherigen Posten als Zweite Bevollmächtigte fand, stellte das Führungsgremium einen Vertreter aus dem Bezirk vor. Thomas Hay, beim Bezirk NRW für die Bereiche Organisationspolitik/Verwaltungsstellen, Personal, Kampagnen und berufliche Bildung zuständig, steht den MK-Metallern vorerst kommissarisch bis zum nächsten turnusmäßigen Wahlgang zur Verfügung. Er sei die rechte und linke Hand des Bezirksleiters und damit eine ideale Besetzung für den heimischen Ortsvorstand, so Gudrun Gerhardt. Sie fügte hinzu, dass die Stelle offiziell ausgeschrieben sei und die Bewerbungen analysiert würden.

Gudrun Gerhardt ist neue Erste Bevollmächtigte der IG Metall.

In seinem letzten Geschäftsbericht richtete Schildknecht den Blick auf das Geschehen im Kreis, im Land und der Welt. Der Zusammenschluss des Nord- und Südkreises sei ohne nennenswerte Reibungsverluste umgesetzt worden, bezog er sich auf einen einschneidenden Aspekt in seiner beruflichen Laufbahn.

Mit den allgemeinen Tendenzen schien sich Schildknecht nicht anfreunden zu können. Nur 50 Prozent der Betriebe seien noch tarifgebunden, informierte er, teilweise werde der Tariflohn um 20 Prozent unterschritten. Außerdem werde in Berlin vieles über die Köpfe des arbeitenden Volkes hinweg entschieden. Eine abgesicherte Tariflandschaft sei ein elementarer Bestandteil der Arbeitswelt, etwas Wertvolles und Fehlentscheidungen könnten in diesem Bereich die deutschen Sicherungssysteme negativ beeinflussen. Die Zeit sei reif, ein paar Grundsätze zu diskutieren, fügte der ausscheidende Erste Bevollmächtigte hinzu. Im Rahmen seiner teils emotional geführten Rede warb Schildknecht abschließend für die große Versammlung der Mitglieder und Funktionäre am 18. Juni in der Lüdenscheider Schützenhalle.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare