Arne Machel stellt im Rathaus aus

+
Der Kiersper Fotograf Arne Machel mit seinem Bild „costa azul“.

Neuenrade - Urlaubsstimmung der besonderen Art gibt es ab Montag, 20. Juli, im Neuenrader Rathaus: Um 11 Uhr wird Bürgermeister Antonius Wiesemann die Ausstellung „arte casual – zufällige Kunst“ des Kiersper Fotografen Arne Machel offiziell eröffnen.

„Das Foto-Projekt „arte casual“ ist eine Bilderreise in die Welt der kleinen, oft übersehenen Dinge der Insel Mallorca. Die Bilder entstanden in kleinen Orten im Osten, Südosten und im Tramuntana-Gebirge der Mittelmeerinsel, in stillen Gassen, auf abgelegenen Fincas und in kleinen Häfen“, schreibt der Künstler. Mehr als 500 Motive hat der Fotograf und Journalist in den letzten Jahren auf seinen Inselerkundungen zusammen getragen: „Genug, um in jeder Ausstellung andere Schwerpunkte zu setzen“, sagt der Fotograf.

Neuenrade ist für Kunstinteressierte die vorläufig letzte Möglichkeit, die „arte casual“ im heimischen Raum zu besichtigen. Die nächsten Ausstellungen finden nämlich in Gummersbach, Dortmund und, ab September 2015 und März 2016, in Llortet de Vistalegre und der Inselhauptstadt Palma auf Mallorca statt.

Professor Will Sensen (rechts), früherer Leiter der Kunstakademie an der Bergischen Universität Wuppertal, war von der Ausstellung in Radevormwald begeistert.

Arne Machel beschreibt seine Mallorca-Bilder als „Impressionen der besonderen Art“. Miniaturen, Details, Zeichen des Verfalls, die, herausgelöst aus ihrer Umgebung und in großformatigen Fotos präsentiert, eine besondere Ausstrahlung entwickelten. Es handele sich um Motive, die von Menschenhand geschaffen wurden und durch Witterungseinflüsse ein eigenes, künstlerisches Erscheinungsbild erhalten haben. „Diese Motive zu entdecken, ihre Besonderheiten hervorzuheben und sie in ein Bild umzusetzen ist mein Beitrag, Natur und Menschen meinen Respekt zu zeigen“, sagt Machel.

Im richtigen Licht, mit unkonventionellem Blickwinkel und auf einen engen Ausschnitt reduziert, werde Alltägliches zur künstlerischen Impression der Insel: Zwei rostige Nagelköpfe und eine zerrissene Blechkante ergeben ein schmunzelndes Gesicht, das verwitterte Heck eines Fischerbootes erscheint wie eine blaue Grotte. Der Kiersper Fotograf will mit seinen Bildern Eindrücke eines ursprünglichen Mallorcas weit ab von den Klischees des Massentourismus und des Jet-Sets zeigen. „,Mallorca es un mundo – Mallorca ist eine Welt‘, hat mir eine spanische Freundin als Leitspruch für meine Wanderungen mitgegeben. Die Suche nach den Motiven hat mir eine intensive Begegnung mit der Insel Mallorca, ihren Menschen und ihrer Lebensart ermöglicht. Es ist eine Entdeckungsreise, die noch lange nicht beendet ist“, sagt Machel.

Die Neuenrader sind bis zum 28. August eingeladen, den Künstler auf dieser Entdeckungsreise zu begleiten

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare