Affelner Musiker besuchen Klingenthal - 500-Euro-Scheck überreicht

+
Thomas Henning überreichte dem Affelner Musikverein einen 500-Euro-Scheck.

Neuenrade/Klingenthal - Schon seit 1990 besteht zwischen Neuenrade und Klingenthal (sächsisches Vogtland, direkt an der Grenze zu Tschechien) eine Städtepartnerschaft. Gegründet wurde diese auf der Grundlage gegenseitiger freundschaftlicher Beziehungen.

Daher ließ es sich der Musikverein nicht nehmen, der Einladung zum 150-jährigen Jubiläum des Klingenthaler Stadtorchesters zu folgen und mit 36 Musikern ins Vogtland zu fahren. Nach einer achtstündigen Busfahrt gelang man im Hotel an und hatte nur eine kurze Verschnaufpause, denn der Affelner Musikverein trat auch zum Sternmarsch in Klingenthal an. Verschiedene Kapellen starteten an unterschiedlichen Orten und trafen dann am Pavillion aufeinander, um dort vom Bürgermeister empfangen zu werden und gemeinsam zu musizieren.

 Am späten Nachmittag gaben die Affelner Musiker ein Konzert. Der Bürgermeister sowie der Vorsitzende des Stadtorchesters waren über das Erscheinen sehr erfreut. Als Präsent überreichten sie dem Stadtorchester ein Bild vom Affelener Musikverein mit allen Unterschriften als Andenken. Der Abend klang gemütlich und lustig aus. Es wurde mitgefeiert und am nächsten Morgen traten sie alle nach dem Frühstück die Heimreise an. Um den Affelner Musiker seine Anerkennung und Dankbarkeit zu zeigen, ließ er es sich nicht nehmen zum Affelner Schützenfest am vergangenen Wochenende anzureisen.

Am Freitagabend wurde Thomas Henning vom ersten Vorsitzenden des Schützenvereins Stefan Kemper offiziell als Mitglied in die Bruderschaft aufgenommen. Doch auch dem traditionellen Ständchenspielen am frühen Samstagmorgen wohnte er bei. Dort bekam der Musikverein von Henning einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreicht, über den sich die Musiker sehr freuten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare