Dr. Sven Simons seit 2008 Inhaber

Stolz aufs 40-jährige Bestehen der Apotheke am Stadttor

+
Dr. Sven Simons und seine Ehefrau Alexandra (links und rechts) übernahmen vor acht Jahren die Apotheke am Stadttor. Ihre Vorgänger Renate und Bernd Buntenbach freuen sich gemeinsam mit ihnen über den 40. Geburtstag der Apotheke.

Neuenrade - „Vom ersten Tag an lief es gut“, berichtet Renate Buntenbach von der Anfangszeit der Apotheke am Stadttor. Im Jahr 1976 hatten sie und ihr Mann Bernd, dem auch die Gertruden-Apotheke gehörte, den neuen Standort im Hönne-Med-Center gegründet. Ende 2007 gingen sie in den Ruhestand und wurden von Dr. Sven Simons und dessen Ehefrau Alexandra beerbt. Um das 40-jährige Bestehen der Apotheke am Stadttor zu feiern, haben die Nachfolger zwei Geburtstags-Aktionen initiiert.

Mithlife der automatisierten Warenausgabe kommen die Medikamente schnell an den Verkaufstresen.

Es gab bereits rund 400 Blumengeschenke für die Kunden in der Apotheke. Und außerdem ist ein Vortrag von Dr. Markus Wiesenauer, einem Arzt und Buchautor aus Stuttgart, geplant. Dieser soll am Donnerstag, 1. Dezember, ab 19 Uhr im Hotel Kaisergarten stattfinden. Der Experte für Homöopathie informiere zum Thema "Homöopathie für den Notfall – in Freizeit, Haushalt und Alltag". Apotheker Dr. Simons: "Das wird wirklich eine tolle Veranstaltung!"

Vor 40 Jahren befand sich die Apotheke zunächst noch nebenan - also dort, wo heute die Brillen-Boutique Becker heimisch ist. Als aber 1999 der angrenzende Penny-Supermarkt schloss, entschied sich das Ehepaar Buntenbach dazu, in die größeren Räume zu ziehen. Seit 2001 ist die Apotheke nun an diesem Standort. 

Mit dem Umzug seien auch neue Maßstäbe in Sachen Ausstattung gesetzt worden, erzählen die beiden. So führten sie direkt anfangs das automatisierte Warenlager ein. Das bedeutet: Ein Roboter sucht die Medikamente nach der Dateneingabe heraus und wirft sie in eine Rutsche, die hinter dem Verkaufstresen endet. So kommen die Arzneimittel schnell zum Kunden. 

Unter anderem dank dieser Technik gehörte die Apotheke zu den "Top Ten" in Deutschland, wie Bernd Buntenbach stolz erzählt. Auch heute sei sie noch sehr großzügig ausgestattet, so der jetzige Inhaber Dr. Sven Simons. 

Sonja Karafiloska, Jutta Richter, Bernadeta Parczyk und Isabel Rademaker gehören zum großen Mitarbeiter-Team.

Er hatte das Geschäft 2008 von Renate Buntenbach übernommen. Seine Frau wurde gleichzeitig die Nachfolgerin von Bernd Buntenbach, dem Inhaber der Gertruden-Apotheke. "Über persönliche Beziehungen entstand damals der Kontakt zwischen den Buntenbachs und uns", berichtet der gebürtige Rheinländer Simons. "Ich werde nie meine erste Ankunft in Neuenrade im Jahr 2006 vergessen", erzählt der Diplom-Pharmazeut schmunzelnd. 

Damals habe Lukas Podolski während der Weltmeisterschaft in Deutschland genau in dem Moment ein Tor geschossen, als sie den Ortseingang erreicht hätten. "Überall waren jubelnde Menschen mit Deutschland-Fahnen auf den Straßen", sagt er und schwelgt in Erinnerungen. 

Er freue sich besonders darüber, dass auch nach ihrem Ruhestand beide Buntenbachs "ab und an" hinter dem Verkaufstresen stehen. Dr. Sven Simons machte trotz der guten Feierstimmung auch darauf aufmerksam, dass die neuen medizinischen Herausforderungen enorm seien. "Zu dem Thema machen sich momentan viele Leute in der Stadt Gedanken."

Denn eine medizinische Versorgung durch Versandapotheken und eine ungenügende Ärzte-Versorgung wolle keiner, erklärt er. Verbrauchertests aus dem Internet belegten außerdem, dass viele Versandapotheken Mängel aufwiesen. So würden Rezepte nicht ausreichend geprüft und auch eine fachgerechte Beratung durch Apotheker sei nicht gewährleistet. 

Eine Apotheke vor Ort sei nicht zu ersetzen, betont Bernd Buntenbach. "Internetapotheken bieten eben keinen Nacht- und Notdienst", sagt er. "Wenn freitags die Ärzte geschlossen haben, sind wir in der Apotheke die erste Anlaufstelle für die Patienten", weiß auch Dr. Sven Simons.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare