Schlager und Volkslieder zum Chor-Jubiläum

+
Der Männergesangverein Wiblingwerde feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Schon draußen sind die kräftigen Männerstimmen zu hören. Je näher man an einem Montagabend der Gaststätte Zur schönen Aussicht in Wiblingwerde kommt, desto klarer wird der Chorgesang. Denn dort laufen die Vorbereitungen auf ein ganz besonderes Ereignis: Am Sonntag, 21. Juni, feiern die Mitglieder des Männergesangvereins Wiblingwerder das 120-jährige Bestehen des Chores. Und da soll schließlich jeder Takt sitzen.

Montags ist Chortag. Jede Woche treffen sich die Männer um 19.30 Uhr zur Probe. Viele sind seit mehr als 50 Jahren aktiv dabei. Für sie ist der Chor weit mehr als eine Gemeinschaft musikalischer Männer. Über die Jahre sind echte Freundschaften entstanden, Geselligkeit wird großgeschrieben. „Wenn ich nicht zum Chor gehen kann, fehlt mir in der Woche etwas“, sagt Ernst-August Dahlhaus, Pressesprecher des Chores. Dennoch, Dahlhaus weiß auch, dass die lange Tradition auch ein Risiko ist. Denn der Nachwuchs fehlt. „Dabei singen wir auch jede Menge moderne Lieder. Darauf achtet unsere Chorleiterin“, sagt Dahlhaus. Geleitet wird der Chor seit nunmehr vier Jahren von Alfia Möllmann. Sie hat auch das Programm für den Festtag zusammengestellt. Schlager und Volkslieder stehen auf dem Programm.

Aber zum Geburtstag wird nicht nur der MGV Wiblingwerde singen. Gefeiert wird mit Freunden, Nachbarn, ehemaligen Sängern, musikbegeisterten Wiblingwerdern und etlichen Gastchören in der Wiblingwerder Turnhalle. Los geht es um 10.30 Uhr mit einer Andacht, die Pfarrerin Dr. Tabea Esch halten wird.

Bis zum späten Nachmittag wird dann musikalisch gefeiert. Geboten wird Musik verschiedener Genres. Auftreten werden das Jugendblasorchester der Musikschule Lennetal, der Frauenchor 1976 aus Iserlohn, der MGV Frohsinn Nachrodt, der Gemischte Chor Wesselberg, das Lüdenscheider Sängerquartett Frohsinn, der Gemischte Chor Harmonie Lüdenscheid und der MGV Union Oberrahmede. „Das wird ein tolles Fest mit mehreren Stunden voller Musik“, freut sich Dahlhaus.

Der Männergesangverein Wiblingwerde wurde vor 120 Jahren von einigen sangesfreudigen Mitgliedern des damaligen Krieger- und Wehrvereins gegründet. Das Motto lautete: „Ist man von der Arbeit müde, ist noch Kraft zu einem Liede.“ Und das ist auch heute noch so. Wenn Montagabend ist, bleibt die andere Arbeit der Männer liegen. Die Probe geht meistens vor. Das freut Chorleiterin Alfia Möllmann natürlich. Allerdings gibt sie schmunzelnd zu, dass es nicht immer einfach ist, die Männer zu führen. Denn nicht nur Frauen halten gern ein Schwätzchen, auch die Männer haben sich immer viel zu erzählen. Gerade jetzt vor dem Fest. Nicht selten sitzen die Sänger auch nach den Proben noch in gemütlicher Runde beisammen. „Das ist es ja, was diesen Chor auszeichnet“, erklärt Dahlhaus und meint die Geselligkeit. Dabei sind die Sänger sogar sehr erfolgreich. Sie können auf unzählige Konzerte und Auftritte zurückblicken. Sogar einige Wettbewerbe konnten im Laufe der vergangenen 120 Jahre gewonnen werden.

Das Fest beginnt am Sonntag, 21. Juni, um 10.30 Uhr. Bis zum späten Nachmittag wird Programm geboten. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare