Wiblingwerder Sänger haben neue Fans gewonnen

Ehrenfried Altrogge, Theo Hacke , Walter Trimpop, Ernst-August Dahlhaus, Pieter Tattje, Hugo Ernst, Norbert Margelowsky und Hans-Otto Seuster sind die „weißen Raben“.

Nachrodt-Wiblingwerde - Sein 120-jähriges Bestehen zu feiern war für den MGV Wiblingwerde die richtige Entscheidung. Vorsitzender Walter Trimpop blickte bei der Jahreshauptversammlung am Freitag in der Gaststätte Zur schönen Aussicht auf ein schönes Fest mit befreundeten Chören und natürlich Fans zurück. „Wir hatten im vergangenen Jahr einen Zuhörerzuwachs von sechs Prozent!“

Den wollen die 23 aktiven Sänger nicht nur halten, sondern auch steigern. Neue Leute für die Chorarbeit zu begeistern ist erklärtes Ziel. Ideen dazu sind eine weitere offene Chorprobe und natürlich viele Auftritte.

Gelegenheiten, den MGV zu hören, gibt es viele. Schon jetzt ist die Liste mit Terminen für 2016 lang. Viele Ständchen zu Geburtstagen und Ehejubiläen stehen darauf geschrieben, aber auch das Ansingen des Monats Mai, das Erntedankfest, der Volkstrauertag und das Adventsansingen auf dem Dorfplatz. Auch beim Adventskonzert der Altenaer und Nachrodt-Wiblingwerder Gruppen macht der MGV wieder mit. Gern möchten die Sänger auch Gottesdienste in der Wiblingwerder Kirche mitgestalten, was in der Vergangenheit gut angenommen wurde.

78 Zusammenkünfte gab es in 2015 für die Sänger und die Beteiligung an den Proben und Auftritten war herausragend. Im Schnitt nahmen 80,7 Prozent der 23 Mitglieder an den Chorstunden und Auftrittgelegenheiten teil. Fleißigste Sänger waren Ehrenfried Altrogge (100%), Theo Hacke (98,5%), Walter Trimpop (98,5%), Ernst-August Dahlhaus (97%), Pieter Tattje (97%), Hugo Ernst (90,9%), Norbert Margelowsky (90,9%) und Hans-Otto Seuster (90,9%). Alle sogenannten „weißen Raben“ bekamen ein Präsent überreicht von Walter Trimpop, der von der Versammlung erneut in das Amt des ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Im Amt bleiben auch der zweite Kassierer Günter Lieder und der erste Schriftführer Ernst-August Dahlhaus. Kassenprüfer sind Pieter Tattje und Dieter Wilke.

Zur Pflege der Geselligkeit plant der Chor für 2016 eine Fahrt. Und um bei Auftritten ein einheitliches Bild abzugeben, möchten die Mitglieder sich neue Krawatten gönnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare