In 14 Minuten um die Welt

Vorführung Sekundarschule in gut besuchter Lennehalle

Nachrodt-Wiblingwerde - Zweieinhalb Tage für die Vorbereitung einer ausgewachsenen Vorführung in der gut besuchten Lennehalle? Kein Problem!

Die Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 der Sekundarschule haben am Freitagnachmittag bewiesen, dass sich auch in einem knapp bemessenen Zeitrahmen allerhand auf die Beine stellen lässt. Schon das Einführungsvideo der Filmgruppe machte das klar: „In 14 Minuten um die Welt“ stellten die Nachwuchsautoren das gesamte Feld der Mitwirkenden vor.

Unter dem Motto „Rund um die Welt“ gab für die insgesamt 27 Projektgruppen eine große Themenauswahl. Die 303 Schüler arbeiteten neben unterschiedlichen Vorführungen auch an Präsentationsständen, die in der Lennehalle aufgebaut waren und die Besucher zum Stöbern „durch die Weltgeschichte“ einluden. Ob China, Afrika, Indonesien, Peru, Griechenland, USA oder die Türkei, der Vielfalt waren auch hinsichtlich der Themenstellungen wenig Grenzen gesetzt. Der pädagogische Ansatz sah vor, dass in allen Gruppen jahrgangsübergreifend gearbeitet wurde. „Da kommen dann auch mal alle Schüler wieder zusammen“, so die stellvertretende Schulleiterin Gudrun Reinecke-Bartelt. Am Freitag war das natürlich erst Recht der Fall.

Eine kleine Ausnahme von der jahrgangsübergreifenden Arbeit bildete ein Wettbewerb, zu dem der Rotary-Club die sechsten Klassen der Schule aufgerufen hatte. Unter dem Titel „take care – be fair“ setzten sich die Schüler mit dem Thema Cybermobbing auseinander. Alle drei Sechser bekamen schließlich einen Gutschein für das Apollo-Kino; die 6b und ihre Fotostory als Sieger aber noch dazu einen Schein für die Klassenkasse. Für den Rotary-Club übergab Volker Kluczka mit Schulleiterin Anne Rohde die Preise des Wettbewerbs.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare