Urkunde für Sekundarschüler

Rotary-Aktion: 100.000 Deckel gesammelt

+
Melchior Ossenberg-Engels (l.) und Volker Kluczka (r.) vom Rotary-Club überreichten die Urkunde in der Sekundarschule.

Nachrodt-Wiblingwerde - Kleine Dinge, große Freude: 100000 Flaschen-Deckel in allen Größen und Farben sammelten die Mädchen und Jungen der Sekundarschule – und können damit Leben retten. Denn durch das Engagement der Schüler können etwa 200 Kinder geimpft werden. Dass es neben Lob und Anerkennung auch eine Urkunde vom Rotary-Club Altena-Werdohl-Plettenberg als Initiator der Aktion gab, versteht sich von selbst. Melchior Ossenberg-Engels und Volker Kluczka gratulierten den jungen Leuten im Foyer der Schule am Holensiepen.

 Seit einem Jahr sind Plastikdeckel, aber auch andere Kleinteile aus Hartplastik gefragter denn je. An den Schulstandorten der Sekundarschule, am Gymnasium und an den Grundschulen Altena und Dahle stehen Sammelbehälter. Alle Deckel werden später zur Sammelstelle nach Mainz gebracht, dort eingeschmolzen und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt. „Die Sekundarschule hat ordentlich Gas gegeben“, lobte Volker Kluczka in den höchsten Tönen und übergab Schülersprecherin Enya Kullick die Urkunde.

 Die meisten Deckel hatte die Klasse 6 b gesammelt, als Einzelschüler schaffte Louis Wisotzki aus der 6c einen regelrechten Sammelboom. Ziel des Rotary Clubs Altena-Werdohl-Plettenberg ist, gemeinsam mit Schulen aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde die Menge von 1250000 Deckel zu sammeln und somit „2500 Kinder gegen Polio impfen zu können.“ Eine Impfdosis kann mit 500 Deckeln bezahlt werden.

 „Rotary International hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Infektionskrankheit weltweit komplett einzudämmen. Noch tritt Polio jedoch in einigen Ländern und Regionen auf, in Afghanistan und im Sudan zum Beispiel. Dort sperrt man sich aus religiösen Gründen gegen die Impfung“, erzählt Melchior Ossenberg-Engels. Doch: Mehr als zwei Milliarden Kinder in 122 Ländern der Erde erhielten bereits die lebensrettende Schluckimpfung. Übrigens: Auf den Flaschen ist Pfand – auch ohne Verschluss. Und so kann ein jeder mithelfen und mitsammeln.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare