Handtaschen fliegen weit...

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Leider spielte das Wetter in diesem Jahr nicht mit: Der „Tag des Sportes“ des TV Wiblingwerde wurde am Samstag (25. Juni) wegen des Dauerregens in die Turnhalle verlegt. Aber eigentlich war das kein großes Problem. 75 Kinder und 30 Erwachsene nahmen an den Wettkämpfen teil und hatten einen Riesenspaß. Inklusive Zuschauern waren teilweise bis zu 170 Personen in der Turnhalle.

 Spiel und Spaß standen im Vordergrund, dazu natürlich auch die Geselligkeit. Zu Beginn konnten sich die Kinder ab sechs Jahren in einem spaßigen Wettkampf messen, anschließend wurde Fußball gespielt. „Kinder gegen Väter“ traten gegeneinander an. Nach zwei Spielen stand es Unentschieden.

 Dann waren die Mütter an der Reihe, die mit Schulkindern und zum Fünfkampf antraten. Springen, Laufen, Werfen, Kegeln und Seilchen springen hießen die Übungen, die absolviert werden mussten.

 Die Kleineren, im Vorschulalter, zeigten ihr Können im Dreikampf, ebenfalls unterstützt von ihren Müttern und angefeuert von Übungsleiterin Anke Bäcker. Natürlich gab es für die sportlichen Kids Medaillen von Jens Grote und Applaus von den Mitstreitern.

Vor dem Highlight des Tages, dem Wettbewerb „Wiblingwerde sucht das stärkste Team“ hatte der Verein zum Seniorenkaffeetrinken eingeladen. Für Kaffee und Kuchen sowie den Grillstand vor der Halle waren die Mitglieder der Fachgruppen des Turnvereins verantwortlich.

Fast pünktlich um 16 Uhr gab Jens Grote das Startsignal: Gruppen von drei bis vier Mitspielern sollten sich zusammen finden, um in (noch) nicht-olympischen Disziplinen anzutreten. Der erste Wettbewerb hieß „Handtaschen-Weitwurf“. Mit möglichst wenig Würfen mussten Omas gute Täschchen quer durch die Halle geworfen werden.

Erstaunlich dabei die Wurfstärke des Damenteams und die Technik so mancher Herren, die zunächst Henkel und Riemchen mit der Tasche verknoteten. Danach mussten sich die Teams gegenseitig mit Gymnastikbällen von einem Schwebebalken abwerfen. Besonders standfest präsentierte sich das reine Damenteam „Die Schnitten“. Schließlich mussten noch Bierkästen gestapelt werden und zum letzten Wettkampf, dem Faß-Rollen, wurden die Teams sogar nach draußen geschickt.

Zum Siegerteam gehörten übrigens Jens Graul, Dirk Moers, Jens Grote und Dirk Grote. Das Konzept ging auf, die kleinen und großen Sportler aus Wiblingwerde hatten viel Spaß beim „Tag des Sports“ und erlebten, dass das Motto „Im Verein ist Sport am schönsten“ durchaus zutreffend ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare