Jugendzentrum „Nachrodter Kurve“ startet neu

Die Eingangstür zum Jugendzentrum „Nachrodter Kurve“.

Nachrodt-Wiblingwerde - Sekt wird es wohl nicht geben. Aber anstoßen wird man bestimmt. Denn nächste Woche Freitag, 15. Januar, startet das Jugendzentrum „Nachrodter Kurve“ neu. Unter der Führung des evangelischen Jugendreferats des Kirchenkreises Iserlohn soll es in eine spannende Zukunft gehen.

„Wir denken, dass viele Jugendliche am Freitag kommen, einfach um mal zu gucken, was denn da jetzt passiert“, schmunzelt Erich Reinke, Geschäftsführer des Jugendreferats. Doch nicht er, sondern Silvia Kothe-Frankholz, eine erfahrene Pädagogin, wird die Ansprechpartnerin für die Jugendlichen ab 14/15 plus sein, die sich jetzt immer freitags von 17 bis 21 Uhr in der Nachrodter Kurve treffen können. Was genau angeboten wird, hängt übrigens von den jungen Besuchern selbst ab. „Was ist ihr Bedarf? Will man nur chillen oder ein Programm? Muss im Haus etwas verändert werden? Welches Event kann man auf die Beine stellen?“, legt Erich Reinke Wert darauf, jungen Menschen nicht einfach etwas aufs Auge zu drücken.

Klar ist, dass auch ein Ferienprogramm gestrickt werden soll. „Wir stehen aber gerade erst am Anfang. Wir werden auch auf andere Träger zugehen, nach Kooperationen gucken und schauen, was möglich ist, was wir hinkriegen.“

Das Haus, in dem die Nachrodter Kurve untergebracht ist, findet Erich Reinke mehr als genial. „Da sind attraktive Räumlichkeiten, die viele Möglichkeiten bieten.“ Ins Gespräch mit den Jugendlichen kommen, zu erkennen, was sie bewegt, was sie sich wünschen – das ist das A und O, wenn sich das Jugendreferat jetzt auf das Nachrodter Terrain begibt. Zunächst für ein Jahr hat der Märkische Kreis als Träger den Weg frei gemacht.

Der Förderverein Nachrodter Kurve begrüßt die Neueröffnung am Freitag. „Besser eine minimalistische Jugendarbeit als keine“, sagt Ingo Graetz. Es sei zwar in den vergangenen Wochen sehr ruhig um den Förderverein geworden, aber man werde natürlich so gut mithelfen, wie man könne. Auch am Eröffnungstag will Graetz vorbei schauen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare