28. und 29. November: Weihnachtsmarkt Holensiepen

Sabine Karisch beim Plakatieren:

Nachrodt-Wiblingwerde.  Der Weihnachtsmarkt am Holensiepen steht: Der kleine, aber emsige Arbeitskreis vermeldet, dass alle Stände in der Aula der Haupt- und Sekundarschule besetzt sind und auch in den Hütten auf dem Schulhof am Wochenende des 28. und 29. November schöne Angebote zu finden sein werden.

Zudem gibt’s wieder ein attraktives Rahmenprogramm – auch mit Künstlern, die bisher noch nicht bei der Veranstaltung in Erscheinung getreten sind.

Das Blasorchester Letmathe wird aufspielen, wenn sich der Moment der feierlichen Eröffnung nähert: Um 14.30 Uhr betreten die Bläser am Samstag die Bühne. Eine halbe Stunde später wird der Arbeitskreis Grußworte an die Gäste und Mitwirkenden überbringen. Direkt im Anschluss starten schon die Akteure des Kasperletheaters mit ihrem Spiel, um 15.30 Uhr tritt der Gitarrenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Altena auf, der seine Zuhörer gewohnt fröhlich unterhalten möchte.

So wird geschickt die Zeit bis zum Eintreffen des Weihnachtsmanns überbrückt, der um 16 Uhr den Bühnentruck der Firma Kayser betritt und den Kindern Geschenke überbringt. Die Tütchen hat diesmal das Team vom Schlosshotel Holzrichter gefüllt.

Auf dem Platz, der mittlerweile gut gefüllt sein dürfte, wird um 17.15 Uhr das Grußwort der Gemeinde zu hören sein. Anschließend laden der MGV Frohsinn und die Jagdhornbläser des Hegerings Altena zu einem offenen Singen ein. Damit daran alle teilnehmen können, werden die Texte per Beamer auf Leinwand angeschlagen. Die Dunkelheit des Abends nutzt ab 18.30 Uhr der Gaukler und Feuerkünstler, um das Publikum zu verzaubern.

Kasperletheater und den Besuch des Weihnachtsmanns hat der Arbeitskreis auch für den Sonntag gebucht. Zudem werden um 17.30 Uhr Vorleser ins Schulgebäude einziehen, die mit Geschichten auf den Advent einstimmen wollen.

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule werden die Cafeteria bestücken. Drumherum gibt’s wie gewohnt Kunsthandwerk, Selbstgebasteltes, Handarbeiten und vielerlei weitere Angebote. Auch für das leibliche Wohl wird an den Ständen der Nachrodter Vereine und Institutionen bestens gesorgt, so das Versprechen.

,,Es wird wieder ein schöner Weihnachtsmarkt!” verspricht Sabine Karisch, die die Veranstaltung mit Hans Wehr, Jan Schneider, Reimund Steckelberg und Arno Hoffmann auf die Beine gestellt hat. Mit im Boot sind die Stadtwerke Iserlohn, die sich um die Stromversorgung kümmern und auch beim Aufbau helfen.

Der Tannenhof Tacke liefert die grüne Dekoration für das Festwochenende und Feuerwehrmann Patrick Kriebel wird auf den Hubsteiger der Firma Zydek steigen, um die Lichterkette an der großen Tanne auf dem Veranstaltungsplatz zu installieren.

An der Finanzierung des Markts haben sich auch Bürger beteiligt, die die Spendenboxen im Edekamarkt gefüllt haben. Die Gemeinde als Veranstalter kann in Zeiten knapper Kassen keine großen Sprünge machen. „Aber wir haben zum Glück starke Bürger, Vereine und Verbände, auf die wir bauen können“, so Sabine Karisch. Die packen alle mit an, damit das Fest gelingt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare