Abschiedsparty im Jugendzentrum

Zum Abschied kommt noch einmal Rudi Godau (Rudis Krümeltheater) ins JZ. Abends gibt es dann das Duo Breddermann.

Nachrodt-Wiblingwerde -   Im Mai 2010 hatte man noch 30 Jahre „Nachrodter Kurve“ gefeiert – jetzt wird der Schlüssel umgedreht. Dennoch soll es möglichst zeitnah weitergehen mit der offenen Jugendarbeit. „Rubbeldiekatz“ soll das am liebsten gehen, hofft Matthias Sauerland von der Fachdienstleitung Jugendförderung beim Märkischen Kreis.

Im Idealfall soll die Einrichtung – dann in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises – schon im Januar oder Februar wieder an den Start gehen.

Dann wird man es allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten zu tun haben. Die „Nachrodter Kurve“ wird dann nur noch freitags von 17 bis 21 Uhr geöffnet haben. Man wendet sich dann an ein Publikum im Alter von 12 bis 20 Jahren. Für Jüngere gebe es sicherlich ausreichend viele andere Angebote, ist Sauerland überzeugt. Gleichwohl soll es beim sommerlichen „Ferienspaß“ für Kinder von sechs bis zwölf bleiben.

Zuletzt konnte man die Einrichtung an fünf Tagen in der Woche besuchen, die Öffnungszeit betrug 32 Stunden.

Der Auftakt der neuen Jugendarbeit sei auch als „Überbrückung“ zu verstehen, meint Sauerland. Bis Mitte des kommenden Jahres sollen dann insgesamt neue Konzepte her. Im Kinder- und Jugendförderplan des Kreises ist festgehalten, dass man es bei der Jugendarbeit mit zahlreichen gesellschaftlichen Veränderungen zu tun hat. „Die greifen auch hier“, meint Sauerland und erinnert daran, dass es mittlerweile selbst im Grundschulbereich – Stichwort Offene Ganztagsschule – Schulzeiten bis 16 Uhr gibt. Dem müssten die Konzepte zur Jugendarbeit natürlich Rechnung tragen.

In der „Nachrodter Kurve“ laufen unterdessen die Vorbereitungen auf den letzten Tag. Der beginnt am Freitag, 4. Dezember, um 15 Uhr mit einem Auftritt von „Rudis Krümeltheater“, das von etlichen Ferienaktionen bekannt ist. Gespielt wird „Ein Geschenk für den Weihnachtsmann“. Der Eintritt ist frei; gedacht ist das Stück für Kinder ab vier Jahren.

Am Abend ist dann ab 19 Uhr die offene Abschiedsparty vorgesehen. Ein Essen ist bestellt – und kostenlos –, die Getränke gibt es zum Selbstkostenpreis. Die Einladung richtet sich an alle „Ehemaligen“, an Freunde des Jugendzentrums und den Kollegenkreis. Für Musik sorgt dabei das Duo Breddermann aus Schalksmühle mit Coverversionen von Liedern aus den Charts. Das Duo besteht aus Christian Breddermann und Erkan Besirlioglu. Zum Einsatz kommt auch ein Cajon (Sitztrommel).

JZ-Leiterin Renate Richwien hofft darauf, am Abend noch einmal mit vielen Besuchern in Erinnerungen an die „Kurve“ schwelgen zu können. Dazu liegen auch alte Fotos und Zeitungsberichte bereit.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare