Drei Tage Berlin: Sightseeing und ein Treffen mit Merkel

In der Hauptstadt traf die Reisegruppe der CDU Nachrodt-Wiblingwerde auch die Altenaer CDU-Bundestagesabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser (Mitte).

Nachrodt-Wiblingwerde - Für drei Tage hat sich jetzt eine Reisegruppe aus Nachrodt-Wiblingwerde auf den Weg in die Bundeshauptstadt gemacht. Am letzten Plenartag vor der Sommerpause des Parlaments konnten die Besucherinnen und Besucher einen Blick auf den Plenarsaal des Bundestages und die Räumlichkeiten des Parlamentes werfen.

Die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser begrüßte die Besucher aus der Doppelgemeinde direkt am Hauptportal des Reichstagsgebäudes und erklärte ihnen bei einer Führung durch das historische Gebäude viele Details zur Architektur, aber auch zu den Abläufen und Verfahren im Bundestag.

Im Fraktionssaal der CDU/CSU-Bundestagsfraktion berichtete die Abgeordnete von ihrer Arbeit in Berlin, ihren Ausschüssen (Arbeit und Soziales sowie Petitionen) und stellte sich den Fragen der insgesamt 50 Personen starken Gruppe zur aktuellen Lage in Griechenland und anderen aktuellen Themen. Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Besucherinnen und Besucher aus dem Wahlkreis auch von der Reichstagskuppel, die sie gemeinsam mit Christel Voßbeck-Kayser besuchten.

An dem großen Besuchsprogramm in Berlin erfreuten sich die Besucher aus Nachrodt-Wiblingwerde im Anschluss trotz der tropischen 40 Grad in der Hauptstadt. So konnte die Reisegruppe bei einer Stadtrundfahrt mit Bus und Schiff das Treiben und die Sehenswürdigkeiten der Spree-Metropole erleben sowie beim Tag der offenen Tür in der CDU-Bundesgeschäftsstelle Bundeskanzlerin Angela Merkel und CDU-Generalsekretär Peter Tauber treffen.

Der Besuch des „Tränenpalastes“, wie die ehemalige Ausreisehalle der Grenzübergangsstelle Bahnhof Friedrichstraße im Berliner Volksjargon heißt, rundete das Programm mit einer wertvollen innerdeutsch-geschichtlichen Bedeutung ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare