Nachrodt-Wiblingwerde: 174 Personen suchen weiterhin einen Job

Weniger Menschen in der Doppelgemeinde arbeitslos

Karin Käppel, Chefin der Arbeitsagentur Iserlohn: „Für Nachrodt führen wir keine eigene Arbeitslosenstatistik.“

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Zahl der Arbeitslosen ist im Februar in der Doppelgemeinde Nachrodt-Wiblingwerde gesunken. Das teilt die Agentur für Arbeit, Iserlohn, in einem Rückblick auf den Monat Februar mit.

Laut der Iserlohner Dienststelle waren dabei in den vergangenen 29 Tagen 174 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das vier Personen oder 2,2 Prozent weniger. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 215 Nachrodt-Wiblingwerder ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 41 Personen oder 19,1 Prozent Minus. Unter den 174 Personen, die derzeit in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 96 Männer und 78 Frauen. 33 Ausländer sind darüber hinaus in Nachrodt-Wiblingwerde ohne Arbeit,

22 der Menschen ohne Job sind hier unter 25 Jahren sowie 31 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der Erwerbstätigen in Nachrodt-Wiblingwerde unter der Marke von 15 000 liegt, wird für die Doppelgemeinde Nachrodt-Wiblingwerde keine eigene Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung genannt. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig vergleichbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare