Kulturschock bewirtet Lenneterrasse in Nachrodt

+
Trotz Nieselregens zeigten die Mitglieder vom Kulturschock und erste Gäste beim Probelauf, dass sie guter Dinge sind. Sitzgarnituren und Sonnenschirme stehen bereit, wenn das Wetter jetzt noch einmal die Kurve kriegt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Nach einem ersten „Warm up“ sind die Männer und Frauen vom Kulturschock guter Dinge, dass sie die Aufgabe bewältigen können: Jeweils montags und mittwochs soll die Lenneterrasse bewirtet werden.

Damit soll das schmucke Fleckchen an der „Rastatt“ auch an jenen Wochentagen ein Anlaufpunkt sein können, an denen die benachbarte Gaststätte nicht geöffnet ist. Da nun die Wetterprognosen für Montag vielversprechend sind, sind Ronny Sachse und seine Mitstreiter zuversichtlich: „Wir ziehen den Stiefel durch.“

Jeweils ab 16 Uhr werden Getränke serviert, auch der Grill soll dann angeworfen werden.“ Zumindest für die Dauer der Ferien wollen Sachse und seine etwa 20 Mitstreiter sich der Sache annehmen, „danach sehen wir dann weiter.“ An der Lenne seien eben bei gutem Wetter regelmäßig Spaziergänger und Radfahrer unterwegs, die hier eine angenehme Rast einlegen könnten. Bis etwa 21 Uhr will man für Besucher da sein. Sachse macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass natürlich auch andere Vereine aus der Doppelgemeinde in das Serviceangebot einsteigen könnten. Es gebe schließlich die Hoffnung auf eine kleine Finanzspritze für die jeweilige Vereinskasse.

Sachse, der auch in Sachen Internet recht umtriebig ist, hat sich übrigens in der Zwischenzeit die Web-Adresse „www.lenneterrasse.de“ gesichert. Sie war zu seiner Überraschung noch frei. Nun gelte es darüber nachzudenken, wie man das Potenzial nutzen könne. Zunächst denkt der Kulturschock-Vorsitzende an ein Ampel-Signal, dass stets anzeigt, ob aktuelle eine Bewirtung angeboten wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare