Jahrgänge 5 bis 7 jetzt in Nachrodt

Sekundarschule: Kinder werden neu zugeordnet

+
Ändert die Jahrgangsstufen-Zuweisung: Die Sekundarschule Altena-Nachrodt-Wiblingwerde.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Zuordnung der Jahrgangsstufen zu den Teilstandorten der Sekundarschule Nachrodt-Wiblingwerde soll sich bereits Mitte dieses Jahres ändern.

So ist vorgesehen, die Jahrgänge 5 bis 7 künftig in Nachrodt und erst ab der Jahrgangsstufe 8 die Jugendlichen am Teilstandort in der Nette (heute Richard-Schirrmann-Realschul-Gebäude) zu unterrichten. Bisher werden hier bereits Kinder ab der Stufe 7 beschult.

Ab Jahrgangsstufe 8 nach Altena

Nach der Zustimmung der beiden Schulträger Altena und Nachrodt-Wiblingwerde in den Fachausschuss-Sitzungen müssen jetzt noch die Räte dazu Stellung nehmen. Oliver Held, Mitglied der Schulleitung der Sekundarschule und Grünen-Ratssprecher, hält die jetzt getroffene Entscheidung für richtig. Vor dem Schulausschuss in Altena sagte er kürzlich, die Kinder hätten in Nachrodt viel bessere Möglichkeiten, ihren Bewegungsdrang auszuleben.

Großer Bewegungsdrang

 Beispielhaft nannte er Campus, Bolzplatz und das viel größere Außengelände als das der Netter-Realschule. Reiner Kemmerling, SPD: „Die Sozialdemokraten begrüßen diese Idee und stimmen zu.“ Auch Christian Klimpel, CDU, schloss sich dem für seine Fraktion an. „Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 sind noch mehr Kind als bereits Jugendliche.“ Die anschließende Abstimmung verlief einstimmig.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare