SpVgg. Nachrodt: Spendenkonto fürs Vereinsheim

+
Der Vorstand der Sportvereinigung Nachrodt nach den Vorstandswahlen (v.l.): Harald Langer, Jan Schröder, Peter Krummenerl, Jürgen Hellgermann, Arthur Klick und Volker Lippert.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Sportvereinigung Nachrodt richtet ein Sonderkonto zur Tilgung ihrer Verbindlichkeiten rund um das Vereinsheim ein. Mit Ungeduld wird die Eröffnung der Begegnungsstätte erwartet. Vorsitzender Peter Krummenerl lässt sich nicht auf ein Datum festlegen: „Es dauert halt, wenn man alles in Eigenregie erledigen muss.“

Von Ina Hornemann

Der neugewählte Festausschuss ist aber zuversichtlich, in diesem Jahr eine Feierlichkeit zur Einweihung veranstalten zu können.

Die SpVgg. will ihre Verbindlichkeiten von derzeit 340 Euro pro Monat möglichst bald über Einkünfte aus dem Vereinsheim finanzieren. Aktuell wirft es natürlich noch nichts ab, weshalb Peter Krummenerl am Freitag im Rahmen der Jahreshauptversammlung eine Liste herumgehen ließ, in die sich Förderer eintragen konnten. Mit regelmäßigen Einzahlungen auf ein Sonderkonto in Höhe von 10 bis 25 Euro hoffen die Bauherren, den Kredit in Höhe von 50 000 Euro schneller bedienen zu können. Noch gerät der Verein nicht in finanzielle Nöte. Auch aufgrund von Spenden ist das Budget noch nicht vollständig aufgebraucht. „Aber wir wissen nicht, ob nicht noch eine Überraschung kommt“, so der Vorsitzende.

Sportlich läuft’s aktuell rund, wie Spielausschuss-Obmann Harald Langer berichtete. Den ersten Tabellenplatz in der Kreisliga B West Iserlohn beansprucht die 1. Mannschaft für sich, die Zweite schlägt sich ebenfalls gut und die Altherren-Mannschaft ist ungeschlagen. Jugendvorsitzender Arthur Klick berichtete von stark aufgestellten Mannschaften. „Leider schaffen wir es nicht, aus der D-Jugend genügend Jugendliche für eine C-Mannschaft aufzustellen“, bedauerte er. Bemühungen in alle Richtungen habe es für die Gründung gegeben. „Wir bräuchten 16, 17 Spieler, haben jedoch nur 13.“

Viele Wiederwahlen

Das Vertrauen in Arthur Klicks Engagement ist ungebrochen, die Teilnehmer der Versammlung wählten ihn wieder. Gleiches galt für den Vorsitzenden Peter Krummenerl, für Jürgen Hellgermann (2. Vorsitzender), Volker Lippert (Kassierer) und Harald Langer (Spielausschuss-Obmann). Wolfgang Graf gab das Amt des Geschäftsführers ab, für ihn wurde Jan Schröder gewählt, der auch Schriftführer ist. Ulrich Schöllnershans und Christian Hartwig wurden als Platzkassierer bestätigt, Eduard Kister als Pressewart. Im Festausschuss sind Tanja Hartwig, Peter Krummenerl, Kai Alexius, Bernd Rödiger, Karsten Geitmann, Bernd Hochstein, Jan Schröder, Eduard Kister und Peter Hombrecher aktiv.

Auch langjährige Mitglieder wurden am Freitagabend geehrt. Ihr ältestes und treustes Vereinsmitglied, Heinrich Kreinberg, konnte die Sportvereinigung aber leider nicht begrüßen: Der 89-Jährige gehört dem Verein bereits seit 70 Jahren an. Für 50-jährige Mitgliedschaft nahmen Erich Edelhoff und Helmut Hössel ihre Ehrung entgegen. 40 Jahre sind Ulrich Schöllnershans, Siegfried Bagdonawischus, Reinhard Vaupel, Dieter Schulte-Hostedde, Uwe Kemmerling, Manfred Hegendorf und Reiner Nau dabei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare