Hotelier unterstützt Angebot für Grundschüler

Schwimmtraining ist gewährleistet

+
Thomas Holzrichter vom Veserder Schlosshotel unterstützt das Kin derschwimmen im offenen Ganztagsbetrieb der Grundschule Nach rodt.

Nachrodt-Wiblingwerde -   Volle Konzentration ist gefragt. Matti will es schaffen. Er holt tief Luft, taucht ab, stößt sich vom Beckenrand ab und taucht los. Er will die andere Seite des Schwimmbeckens erreichen. Doch dann wird die Luft knapp und er muss wenige Meter vorher auftauchen.

Sofort schwimmt er zurück. Er will es noch einmal versuchen, denn nur dann kann er sein goldenes Schwimmabzeichen machen.

Einmal in der Woche trainiert Matti mit seinen Schulfreunden dafür im Rahmen der Ganztagsbetreuung der Nachrodter Grundschule im Gartenhallenbad. Zur Seite steht ihm Lehrerin Martina Wruck. Das nasse Vergnügen ist eines von vielen verschiedenen Sportangeboten im Rahmen der Nachmittagsbetreuung – und ein wichtiges noch hinzu. Wruck weiß: „Viele Kinder können nicht richtig schwimmen. Es ist aber einfach wichtig, dass sie es in der Schule richtig lernen und die Fähigkeiten auch spielerisch vertiefen.“

Ihre Schüler können mittlerweile alle sicher schwimmen. Aber das war nicht immer so. Längst können sich nicht mehr alle Kinder, die in die Schule kommen, sich im Wasser sicher bewegen. Den berufstätigen Eltern fehlt häufig die Zeit, um es mit ihnen zu üben. Die Mitarbeiter der DLRG warnen zudem davor, ein Kind, dass ein Seepferdchen-Abzeichen hat, als sicheren Schwimmer zu bezeichnen. Thomas Holzrichter vom Veserder Schlosshotel unterstützt das Kinderschwimmen im offenen Ganztagsbetrieb der Grundschule Nachrodt. Ausführlicher Bericht heute, Montag, 15. Juni, in Altenaer Kreisblatt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare