Osterfeuer müssen bis zum 18. März angemeldet werden

Osterfeuer gehören im heimischen Raum zu Ostern dazu.

Nachrodt-Wiblingwerde - Osterfeuer, die in Nachrodt-Wiblingwerde abgebrannt werden sollen, müssen der Gemeinde bis zum 18. März angezeigt werden. Darauf weist das Ordnungsamt im Amtshaus mit.

Noch einmal wird betont, dass Osterfeuer Brauchtumsfeuer sind und absolut nichts mit dem Verbrennen von Abfällen zu tun haben.

Eine Bedingung für die amtliche Genehmigung ist, dass es sich um eine für Jedermann zugängliche öffentliche Veranstaltung handelt, die von einer Ortsgemeinschaft, Glaubensgemeinschaft, Organisation oder einem Verein durchgeführt wird.

Das Aufschichten der Holzstoße ist auch erst unmittelbar vor dem Abbrennen zum Schutz von Kleintieren und Vögeln erlaubt. Bei Osterfeuern sind folgende Sicherheitsabstände einzuhalten:

100 Meter zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden (Wohngebiete), 25 Meter von sonstigen baulichen Anlagen, 50 Meter von öffentlichen Verkehrsflächen, 100 Meter von Wäldern und zehn Meter von befestigten Wirtschaftwegen.

Ansprechpartner für die Genehmigung sind im Amtshaus Frau Itzigehl unter 02352/938332 oder Herr Recker unter 02352/938333.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare