Werbeaktion wird zum Erfolg

+
Verschiedene Generationen der kfd sind auf diesem Foto vereint. Die Nachrodter Gruppe zählt derzeit 80 Mitglieder, will aber weitere Frauen für sich gewinnen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Werbeaktion hatte Erfolg. Die kfd Nachrodt konnte in diesem Jahr neue Mitglieder gewinnen, aber das ist den Organisatorinnen rund um Christa Nölke nicht genug.

Sie wollen noch mehr junge Frauen für die christliche Gemeinschaft begeistern, das betonten sie am Dienstagabend noch einmal im Rahmen der jüngsten Zusammenkunft.

Mehr als 45 Frauen hatten sich im Pfarrheim versammelt. Mit so vielen hatten die Veranstalter gar nicht gerechnet. Das machte aber nichts, kurzerhand wurde die Zwischenwand beiseite geschoben und noch ein paar Tische dran gestellt. „Es freut uns, wenn wir so viele sind. Aber die Resonanz bei unseren Abenden ist eigentlich immer ganz gut“, berichtete Nölke. So war es auch bei der Weihnachtsfeier. Das Team sei bemüht, immer Themen zu finden, die Frauen verschiedener Altersklassen ansprechen und interessieren. So gibt es einen bunten Mix aus Vorträgen, Geselligkeit und auch mal eigenen Aktionen.

Christa Nölke ist Mitglied aus Überzeugung. „Die kfd ist eine tolle christliche Gemeinschaft, die es versteht Tradition, Zukunft und Gegenwart zu vereinen“, erklärte die Vorsitzende. Zudem sei die kfd der größte Frauenverband Deutschlands mit rund 550000 Mitgliedern. „Damit sind wir so groß, dass wir uns einmischen können und gehört werden. Wie beispielsweise aktuell in der Rentendiskussion“, sagte Nölke.

Damit die Nachrodter auch für die Zukunft gut gerüstet sind, starten sie Anfang des Jahres die Aktion „Freundinnen gewinnen mit der kfd“. Mit Erfolg. Vier neue Frauen konnten in den vergangenen Wochen begrüßt werden. Nölke: „Wir freuen uns über jede. Aber schön wäre es, wenn auch jüngere Frauen den Weg zu uns finden.“ Denn die Gemeinschaft ist längst kein Seniorenverein mehr. Frauen ab Mitte 30 besuchen die Treffen. Die älteste ist übrigens 88 Jahre alt. „Das ist ja das Besondere. Hier treffen sich Generationen“, so Nölke. Insgesamt zählen die Nachrodter derzeit rund 80 Mitglieder und es werden stetig mehr.

Doch die Mitgliederwerbung rückte am Dienstagabend einmal in den Hintergrund. Bei der Adventsfeier ging es schlicht um puren Genuss. In gemütlicher Runde bei Punsch, Plätzchen und Broten stand das Miteinander im Vordergrund. Es wurde geklönt und gesungen. Für Musik sorgte Detlef Kerkmann mit seinem Akkordeon.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare