Fahndung war erfolgreich

Vermisster Mann in Altenhundem gefunden

+
Blaulicht

Nachrodt-Wiblingwerde - Es geht ihm gut: Der 62-jährige Mann, der am Montag aus dem Nachrodter Hof verschwand, ist wohlbehalten aufgefunden worden – und zwar in Altenhundem im Kreis Olpe.

Vermutlich war der orientierungslose Mann mit Bus und Bahn unterwegs. Ganz genau ist dies augenscheinlich noch nicht geklärt. Auch nicht, wie er in Altenhundem in ein Krankenhaus gekommen ist. „Wir wissen noch nichts Genaues. Das hat uns sehr mitgenommen“, sagt Rosemarie Fix, Geschäftsführerin des Nachrodter Hofes, die sehr froh ist, dass die Geschichte ein so glückliches Ende genommen hat.

Die gesamte Mannschaft des Nachrodter Hofes war am Montag in heller Aufregung, hat bis in die späten Abendstunden den Bewohner des Altenheimes gesucht und Gespräche mit der Polizei geführt. Auch ein Spürhund wurde eingesetzt. Der Bewohner lebt in der Gruppe für demenziell veränderte Menschen und hat einen großen Bewegungsdrang. „Er ist auf eigene Faust losgezogen, verwirrt, aber trotzdem gut zu Fuß“, wie Polizeisprecher Marcel Dilling sagt. Es war auch nicht das erste Mal, dass der Altenheim-Bewohner unterwegs sein wollte. „Aber bisher konnten wir das verhindern“, sagt Rosemarie Fix. Ein Armband, das Signale aussendet, wenn er die Türen passiert, hatte er abgenommen. „Wir haben nicht die Aufsichtspflicht verletzt“, versucht Rosemarie Fix möglichen Spekulationen entgegen zu wirken.

Im Kreis Olpe hat der 62-Jährige Familie, wie Polizeisprecher Dilling erklärt. Dass er die Nacht nicht im Freien verbringen musste, war sein Glück. Die Mitarbeiter des Nachrodter Hofs wurden aber von seinem gesetzlichen Betreuer erst heute (Dienstag, 15. November) informiert. Sodann war die Erleichterung mehr als groß.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare