Fröhlicher Schulbeginn für 61 ABC-Schützen

+
Großer Tag für 39 Mädchen und Jungen: Sie wurden am Donnertstagmorgen an der Grundschule in Nachrodt eingeschult und anschließend auf zwei Klassen verteilt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Carsta Coenen hatte ihren Tag gut geplant: Die Schulleiterin begrüßte die i-Männchen aus den Grundschulstandorten Nachrodt und Wiblingwerde persönlich, aber zeitversetzt. Auch die „großen“ Mitschüler hatten sich viel einfallen lassen, um die neuen Erstklässler herzlich willkommen zu heißen.

Das Singspiel von den verschwundenen Zahlen entzückte die 39 Erstklässler und ihre Familien in der Nachrodter Aula. Die Klasse 4 b hatte eine wunderbare Aufführung mit Häschen und Zwergen vorbereitet.

Die selbstbewussten Tiere waren der festen Überzeugung, den Zahlenraum von eins bis zehn schon gut zu beherrschen. Das Publikum aber kam den Langohren auf die Schliche – sie mussten auf jeden Fall die Schulbank drücken, um die Ziffern richtig zu benennen. Beim Abschlusslied konnten es schließlich alle. „Zehn kleine Häschen“ erklang es aus den Kinderkehlen fröhlich durch die Aula. Und auch die Zwerge, die am Anfang noch alle Buchstaben durcheinander gebracht hatten, waren nach dem Besuch der Schule richtig schlau geworden.

Erstklässler in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde

„Der heutige Tag ist der Beginn einer richtig tollen Schulzeit für Euch!“ stimmte Carsta Coenen die Jungen und Mädchen ein. Brunhilde von der Höh, Lehrerin der Zebra-Klasse 1a und Katrin Klapper, Lehrerin der Eulen-Klasse 1 b, nahmen die Kinder anschließend an die Hand und führten sie zu ihrer ersten Schulstunde in die Klassenräume. Währenddessen gab’s für die Familien der Erstklässler Kaffee und Kuchen, Schul- und OGS-Leitung standen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

In Wiblingwerde starteten ebenfalls am Donnerstagmorgen 22 Kinder in ihre Schullaufbahn. Auch hier hatten die älteren Grundschüler für ihre neuen Mitschüler ein kleines Begrüßungsprogramm vorbereitet.

Mit dem Mutmachlied „Du gehörst zu uns“ versuchten die Zweit-, Dritt- und Viertklässler den ABC-Schützen die Angst vor dem Eintritt ins Schulleben zu nehmen. Mit dem Anlaut-Rap führte das zweite Schuljahr die Schulanfänger anschließend in die Welt der Buchstaben ein, das dritte Schuljahr setzte lieber auf ein musikalisches Willkommen.

Mit Boomwhackers, harmonisch aufeinander abgestimmten Kunststoffröhren, erzeugten sie den Rhythmus für ihr Begrüßungslied. Das Schule durchaus auch Spaß machen kann, demonstrierte das vierte Schuljahr mit seiner heiteren Vorstellung verschiedener Berufe.

Für die i-Männchen ging es anschließend mit Klassenlehrerin Nadja Mittelbach zum ersten Mal in die Klasse. In der ersten Schulstunde wurden vor allem organisatorische Angelegenheiten erledigt, während sich die Eltern die Wartezeit auf dem Schulhof mit Kaffee und Kuchen vertreiben konnten.

Die Grundschule in Nachrodt steht übrigens vor der Aufgabe zwei Flüchtlingskinder zu integrieren. Ein besonderes Konzept gebe es dafür nicht, erklärte Schulleiterin Carsta Coenen auf Nachfrage. In Abstimmung mit dem Arbeitskreis Flüchtlingshilfe wolle die Schule aber nach Wegen und Möglichkeiten suchen, diese Kinder beim Lernen zu unterstützen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare