Wieder Riesenandrang: Trödelmarkt in der Lennehalle

Nachrodt-Wiblingwerde - 10 vor 10 Uhr: Und weit und breit kein Parkplatz mehr zu ergattern. Die Nachrodt-Wiblingwerder sind im Trödelrausch – und ziehen jede Menge Gäste von außerhalb zur Lennehalle. Kein Wunder eigentlich. Ist doch der Hallentrödel eine geniale Veranstaltung.

„Das ist wirklich toll organisiert“, sagt Renate Künzel. Zum ersten Mal stellt die Plettenbergerin ihre Sachen am Holensiepen aus. „Und bestimmt nicht zum letzten Mal“, sagt sie und freut sich über den großen Andrang. 

Überall wird gestöbert und gehandelt. Mehr als 200 Meter Standfläche, 70 private Verkäufer: Da gibt es alles, was das Trödelherz begehrt. Wer zögert, hat das Beste verpasst – und ein anderer schon „eingesackt“. 

Spannend findet auch Ausstellerin Birgit Beleke den Sonntag. Im Schlepptau: Sohn Luis, der gerne hilft und auch die Barbie-Puppen für drei Euro an den Mann oder an die Frau bringt. 

Kinderspielzeug und Kinderkleidung gibt es in Hülle und Fülle. Aber ebenso Schmuck, Taschen, schöne Kleidung für Erwachsene, Sammlerstücke, Deko-Artikel, Krims-Krams, Spiele und Geschirr. 

Bei solch einem großen Angebot kommt die Stärkung mit Brötchen oder Würstchen, Kuchen oder Pommes genau richtig. Elfriede Sickart, Edith Hammerschmidt, Meike Bormann-Engels und Barbara Zöller übernehmen die „Frühschicht“ als erstes sympathisches Kuchenteam. 

Und sonst? Gibt es noch Haarschnitte für fünf Euro vom Salon Ilona. Der erste kleine Kunde ist der siebenjährige Tim-Luca. Die Einnahmen gehen zu 100 Prozent an den Förderverein des Gartenhallenbades.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare