Weihnachtsmarkt im August

+
Norbert Grebe und Gisela Gundermann mit den Weihnachtsmännern, die auch am 14. August beim ersten Rennerder Sommer-Weihnachtsmarkt ausgestellt werden

Nachrodt-Wiblingwerde - Christbaumkugeln, Glühwein, gebrannte Mandeln und es soll schneien, schneien, schneien. Allerdings nur in Rennerde. Dort steigt der erste Weihnachtsmarkt im Sommer – und zwar exakt am 14. August ab 11 Uhr. Norbert Grebe und Gisela Gundermann wollen aus einer witzigen Idee eine grandiose Veranstaltung zaubern.

„Hier oben muss man sich einfach etwas einfallen lassen“, lacht Gisela Gundermann und präsentiert sogleich Weihnachtsmänner in verschiedenen Farben und Größen – mit Päckchen und Pudelmützen natürlich. Elf Aussteller kommen am 14. August nach Rennerde, um rund um das Café Klunterbunt ihre weihnachtlichen Schönheiten zu zeigen.

Und so werden mitten im Sommer selbstgebaute Krippen ebenso wie Sterne aus Holz, Kerzen aus Buchseiten, weihnachtliche Gestecke aus Glas, Liköre, Geschenkkarten, Marmeladen und vieles mehr an den Ständen geboten. „Nur Handschuhe und Schals soll es nicht geben“, sagt Norbert Grebe schmunzelnd. Ein Weihnachtsfreak ist er eigentlich nicht. Aber das Ungewöhnliche reizt ihn.

 Dass ein geschmückter Tannenbaum aufgestellt wird, versteht sich von selbst. Von den Lichterketten ganz zu schweigen. Wer bei diesem Anblick Hunger bekommen wird, darf sich gern auf die Bratäpfel und Bratwürstchen stürzen. Ein besonderes Highlight am 14. August wird die Schnee-Kanone sein, die natürlich auf dem Dach installiert wird. Der Schnee muss schließlich von oben auf die – hoffentlich – vielen Gäste fallen.

Wenn dann noch Weihnachtslieder erklingen und ein Weihnachtsmann durch Rennerde zieht, wird das weihnachtliche Ambiente perfekt. „Allerdings wissen wir noch nicht, wer in das Weihnachtsmann-Kostüm steigt“, erzählen Gisela Gundermann und Norbert Grebe. Es könnte etwas warm unter dem „Pelz“ werden.

 Gäste sind übrigens ab 11 Uhr willkommen. Nach hinten ist kein offizielles Ende gesetzt. Schließlich kommen die bunten Lichterketten erst im Dunkeln so richtig zur Geltung.

Übrigens: Jetzt gibt es auch einen Ersatztermin für das buchstäblich ins Wasser gefallene „Rennerde rockt“. Die Veranstaltung wird am 17. September nachgeholt. Mit dabei sind dann die Band „Farbecht“ aus dem Bergischen Land und der Altenaer Gitarrist Frank Neuhaus, der seine Teilnahme noch einmal zugesagt hat. „Any Beat Counts“ aus Hagen können am Ersatztermin leider nicht, so dass Norbert Grebe noch eine andere Band verpflichten möchte. „Aber der Spielmannszug ist wahrscheinlich dabei.“

Und sonst? Im Café Klunterbunt können jetzt auch Planwagenfahrten gebucht werden. Abfahrt für 15 bis 22 Leute ist immer in Rennerde. Am 24. Juli, 6., 20. und 27. August sind Fahrten geplant. Infos gibt es im Café.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare