Grundschule hat allen Grund zum Feiern

Am neuen Klettergerüst stehen hier von links Jörg Schlüter, Sandra Renfordt und Roya Müller. ▪
+
Am neuen Klettergerüst stehen hier von links Jörg Schlüter, Sandra Renfordt und Roya Müller. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Es war nicht unbedingt das Wetter für einen ausgelassenen Nachmittag zum Toben auf dem neuen Klettergerüst, aber die Wiblingwerder Grundschüler ließen sich die Laune nicht von nasskalten Aussichten verderben. Der Förderverein der Schule feierte seine Großinvestition mit einem bunten Programm für die ganze Familie.

Zum Auftakt eine Show des Reitvereins Altena: Die Voltigiergruppe stürmte den Schulhof und zeigte den begeisterten Gästen akrobatische Kunststücke hoch zu Ross. Mit viel Applaus wurden die sportlichen Leistungen der Kinder bedacht. Anschließend schritt Schulleiter Jörg Schlüter zur Tat und eröffnete sämtliche Attraktionen, die der Förderverein für das Schulfest organisiert hatte. Sackhüpfen, Gipsmasken herstellen, Kinderschminkstand, Kuhmelken, Dosenwerfen, Bobbycar-Rennen und ein von Klasse 2 hergestellter Fußpfad lockten zum Ausprobieren. Alle Kinder waren per Laufkarte eingeladen, gratis an allen Spielen teilzunehmen. Um die Kasse nach den Ausgaben für das Klettergerüst wieder aufzufüllen, hatte der Förderverein und der Elternrat natürlich für gute Verpflegung gesorgt: Der Heimat- und Verkehrsverein hatte die Heimatstube als Cafeteria freigegeben, seinen Grill und ein Zelt zur Verfügung gestellt, damit die Festgäste windgeschützt die leckeren Spezialitäten vom Grill und die süßen Kuchenkreationen genießen konnten.

Während der große Spieleparcours schon am Samstag wieder abgebaut wurde, bleibt das neue Klettergerüst für immer. Viel Arbeit hatte der Förderverein unter anderem beim Weihnachtsmarkt investiert, um Geld für die Attraktion neben dem Schulgebäude zu sammeln. ▪ Von Ina Hornemann

Kommentare