Bürgermeisterin dankt Peter Herbel, CDU

Peter Herbel als CDU-Fraktionschef verabschiedet

„Sie haben die CDU mit straffen Zügel geführt und doch jedem Ratsmitglied die eigene Entscheidung gelassen“, lobte Bürgermeisterin Birgit Tupat den Politiker Peter Herbel.

Nachrodt-Wiblingwerde - „Zum 31. Dezember 2015 ist eine Ära zu Ende gegangen. Seit 1983 waren Sie Chef der CDU-Fraktion hier im Rat der Gemeinde“, so leitete Bürgermeisterin Birgit Tupat eine Würdigung des CDU-Politikers Peter Herbel ein.

Sie bedankte sich vor dem gesamten Rat am Montag, 15. Februar, im großen Saal der Rastatt „für die für beide Seiten nicht immer einfache, aber stets faire Zusammenarbeit und den wertschätzenden gegenseitigen Umgang.“

Herbel habe die CDU mit „straffem Zügel“ geführt, den Ratsmitgliedern aber stets die eigene Entscheidung überlassen. Die offene Art des CDU-Politikers, der insgesamt mehr als vier Jahrzehnte als ehrenamtlicher Politiker in der Gemeinde tätig sei, habe sie genauso geschätzt wie „die konstruktive Kritik, die sie oft vorgebracht haben.“

Auch im Namen ihrer Mitarbeiter dankte sie Peter Herbel unter dem Beifall des Rates und vieler Zuschauer im Saal. „Ich freue mich, dass uns ihr Sachverstand auch weiter erhalten bleibt“, meinte die Verwaltungschefin.

Ratsherr Lars Wygoda, der Herbel als Fraktionschef folgte, wünschte Birgit Tupat „ein glückliches Händchen. Seien Sie versichert: Auch Ihnen biete ich und unser ganzes Verwaltungsteam die uneingeschränkte Zusammenarbeit an.“ 

Dann gab’s noch einen Blumenstrauß, ehe Herbel selbst „drei Sätze“ sagte. Es sei sicher nicht alles einfach gewesen in dieser langen Zeit. Manches böse Wort sei vielleicht gefallen, aber das sei oft dem Eifer des Gefechtes geschuldet gewesen. Er dankte allen für die gute Zusammenarbeit über Fraktionsgrenzen hinweg und erbat augenzwinkernd „Generalabsolution, wenn ich einmal wirklich jemanden ungewollt und unbewusst zu nahe getreten bin.“ Er kündigte an, „auch künftig das zu sagen, was ich meine und nicht, was der ein oder andere vielleicht gerne hört.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare