Hofmarkt kommt prima an

Anne Langkitsch (l.) und Marlies Brockmann (r.) waren sehr zufrieden mit der Resonanz auf die Kreativ-Veranstaltung. Mitorganisiert wurde das zweite Hoffest auch von Inge Illerhaus und Uta Vorderbrück.

Nachrodt-Wiblingwerde - Der zweite Hof- und Weidenmarkt in Wiblingwerde, der am Samstagnachmittag bei Familie Brockmann „Auf der Weide“ stattfand, erfreute sich großen Zuspruches. Im Laufe des Tages tummelten sich derart viele Besucher auf dem Hof, dass die Gastgeber durchaus den Überblick verlieren konnten.

Das Angebot der durchweg von Hand angebotenen Waren war aber auch riesig. Ausschließlich Hobby-Handwerker stellten ihre Waren aus. Neben liebevoll gestalteten Puppen gab es Schals, Armbänder, Westen und Töpferarbeiten, die sich allesamt gut verkauften. Während die vielen Besucher neugierig die einzelnen Stände und die dort angebotenen Waren begutachteten, bediente Johannes Illerhaus den Grill.

Gestaltet und organisiert wurde das zweite Hoffest von Marlies Brockmann, Inge Illerhaus, Uta Vorderbrück und Anne Langkitsch. Schon im Vorfeld hatte das Team keine Schwierigkeiten, genügend Anbieter zu finden. „Die meisten von ihnen kommen hier aus Wiblingwerde“, berichtete Brockmann. „Aber auch aus Lüdenscheid sind zwei Freundinnen angereist“. Und die Gäste konnten sich davon überzeugen, welches bastlerische Talent in den Wiblingwerderinnen – und natürlich auch den Lüdenscheiderinnen – steckt.

Die Durchführung des Hoffestes war mit viel Arbeit verbunden. „Das wäre gar nicht zu stemmen gewesen, wenn uns nicht der ein oder andere Bekannte unter die Arme gegriffen hätte“, schmunzelt Brockmann. Ihre ganze Familie packte mit an. Dazu natürlich auch noch ihre drei Mitorganisatorinnen, die dann wiederum selbst Angehörige ihrer Familie „dienstverpflichteten“. Stände wurden eingerichtet. Sonnenschirme und Bierzeltgarnituren aufgestellt. Und das allein schon hat sich aufgrund des schönen Wetters ausgezahlt. Und das schöne Wetter trug zweifellos zu dem großen Erfolg bei, den das zweite Hoffest letztlich hatte. Auch alles andere stimmte. Die sehr zahlreichen Gäste, das umfangreiche Angebot, Speisen und Getränke. Insbesondere aber auch die Stimmung. Denn sowohl Besucher wie auch Anbieter waren sich ganz augenscheinlich einig: „Das war ein richtig schöner Nachmittag“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare