Große Ziergeflügelschau: Besucher beeindruckt

+
So nah bekommt man den Stieglitz und andere Waldvögel sonst nicht zu sehen. Das Highlight der Ziergeflügelschau im Letmather Saalbau waren die begehbaren Volieren, die vom Verein möglichst naturnah eingerichtet wurden.

Nachrodt/Letmathe - Es ist der Höhepunkt des Jahres für jeden Züchter: Die Ausstellung. Am Wochenende war es für die Mitglieder des „Ziergeflügelvereins Sauerland“ soweit. Sie präsentierten ihre Tiere im Saalbau Letmathe.

Der Verein besteht seit 1998, einige Mitglieder kommen aus Nachrodt, Wiblingwerde und Veserde. Gemeinsam hatten sie innerhalb einer Woche den Saalbau mit begehbaren Volieren und naturnahen Gehegen ausgestattet. Waldboden, kleine Bäume und dicke Äste, sogar ein kleiner Teich sollten den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Von den Besuchern gab es viel Lob für die gelungene Präsentation.

„Jeder hat so seinen Vogel“, erklärte der 2. Vorsitzende, Volker Rummenhohl. „Wir haben eben die etwas anderen Vögel!“ Viel Platz ist die Voraussetzung für artgerechte Haltung. Gleich in der ersten Voliere konnte man Kronenkraniche bewundern, aber auch Fasane, Sittiche und andere Exoten wurden gezeigt. In der ersten begehbaren Voliere flatterten Stieglitze umher, auch andere Waldvögel bekam man zu Gesicht.

Auch dieses Mal war der „Kanarienzuchtverein Hohenlimburg-Letmathe“ mit Kanarienvögeln in den unterschiedlichsten Farbschlägen sowie einigen Wellensittichen mit dabei.

Zubehör und Futter konnte man im Saalbau erwerben, aber auch Hand- und Bastelarbeiten. Außerdem gab es eine Tombola und für die Verpflegung der Gäste hatten vornehmlich die Damen des Vereins mit einem Kuchenbüfett gesorgt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare