Bäume fallen an der B236

Nachrodt-Wiblingwerde - „In der Zeit vom 7./8. April und 11./12. April, jeweils von 8 bis 17 Uhr wird es durch die Ausführung von Baumarbeiten an der B 236 zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.“ Mit dieser Nachricht meldet sich die Firma Turk aus Halver.

 Was allerdings hinter der nüchternen Mitteilung steckt, dürfte bei Autofahrern so manche Emotionen hervorrufen. Bereits jetzt werden auf der B236 Baumfällarbeiten durchgeführt – Nachrodt auswärts auf Iserlohner Gebiet. Eine Ampel regelt den einspurigen Verkehr eher schlecht als recht – lange Staus in den Feierabend- stunden Richtung Autobahn, kaum Autos in der Gegenrichtung. Und jede Menge Arbeiter, die riesige Bäume abtransportieren.

 Jetzt eine weitere Sperrung. Beide haben nichts miteinander zu tun. Auf Nachrodter Gebiet werden in Höhe Hagener Straße 104 bis 148 etwa 40 Bäume entfernt. Das Baumfällen ist laut Bundesnaturschutzgesetz zwischen dem 1. März und dem 30. September eigentlich verboten, aber so genannte Gefahrbäume dürfen mit Ausnahmegenehmigung entfernt werden – wenn sie beispielsweise auf die Straße zu fallen drohen.

 Auftraggeber ist das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis. Das Gelände gehört dem Förderverein Naturschutz mit Sitz in Lüdenscheid. Vor allem Hainbuchen müssen an den vier Tagen weichen. Es sind aber „nur“ die, die akut gefährdet sind.

 „Die Hauptmaßnahme findet erst im Oktober statt“, sagt Gerd Eppe, Fachreferent des Naturschutzzentrums. Nachpflanzen mache übrigens gar keinen Sinn, denn die Gehölze würden unten wieder austreiben. Der Förderverein Naturschutz habe naturnahe Wälder bewusst erworben, um sie zu erhalten. Die jetzige Maßnahme koste mehrere 1000 Euro, im Herbst würde man mit einer vierstelligen Summe dann nicht mehr auskommen.

Der Förderverein ist einer von den Mitgliedsverbänden des Naturschutzzentrums. „Und wir als Naturschutzzentrum haben eine Betreuungsvereinbarung, was die Flächen betrifft“, erklärt Gerd Eppe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare